Audi

Auto im Alltag: Audi A5
Auto im Alltag: Audi A5 Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Blick in den Motorraum, hier allerdings in den des TFSI. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Blick in den Fond des Viersitzers. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Blick in den Kofferraum. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Hintere Leuchteinheit mit Schriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Aus der Draufsicht-Perspektive. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Ein schöner Rücken kann auch entzücken. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Vordere Leuchteinheit mit unterem Stoßfänger-Teil. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Als schickes Kombi-Coupé kommt er daher. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Er ist die Fließheck-Variante der Baureihe. Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem A5 ist Audi im Umfeld etwa vom BMW 6er oder dem CLS von Mercedes unterwegs. Wir haben das gehobene Mittelklasse-Modell der Ingolstädter jetzt als zweitstärksten Sportback-Diesel Probe gefahren.

Außen & Innen

Seit September ist die dritte Variante der Baureihe auf dem Markt. Vorn sieht der Sportback aus wie Coupé und Cabrio. Das Neue ist in diesem Fall das Heck. Platz ist in dem sauber verarbeiteten und wertig anmutende Viersitzer genug vorhanden. Der größere Radstand kommt der Kniefreiheit im Fond zugute. Die Sicht nach hinten ist etwas eingeschränkt. [foto id=“287238″ size=“small“ position=“right“][foto id=“287239″ size=“small“ position=“right“]Ins Stauabteil unter der großen, samt Scheibe sich öffnenden Heckklappe passen fast auf A4-Kombi-Niveau 480 Liter Gepäck hinein; legt man die teilbaren Lehnen der Rücksitze um, sogar bis zu 980 Liter. Auch wenn die Dachlinie nach hinten abfällt, finden Insassen im Fond dieses etwas flacher als die A4-Limousine bauenden Audi noch ganz gut Platz. Cockpit und Bedienelemente sind aus dem Coupé bekannt. Die Handhabung bleibt ziemlich leicht.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Selbstzünder handelt es sich um einen genauso kraftvollen wie sparsamen Euro-5-Sechszylinder mit 190 PS, der, überaus kultiviert laufend, je nach Getriebe – Sechsgang-Schalter oder stufenloser Multitronic-Automat – diesen Audi über 220 und über 230 Stundenkilometer schnell macht. Die für den Mixverbrauch des rußgefilteren Frontantrieblers angegebenen rund sechs bis sechseinhalb Liter haben wir bei unserem Test am Ende leider nicht geschafft.

Dynamik & Sicherheit

Fahrwerksmäßig legt auch der genauso entspannt gleitende wie flott voranschiebende Sportback ein durchaus strafferes, aber insgesamt keineswegs unkomfortables, ausgewogen-sicheres Fahrverhalten an den Tag. Die Lenkung arbeitet sehr direkt. Die Bremsen packen ordentlich zu. Die elektronische Quersperre verbessert die [foto id=“287240″ size=“small“ position=“left“][foto id=“287241″ size=“small“ position=“left“]Dynamik in Kurven. Gegen Aufpreis ist das System lieferbar, mit dem sich verschiedene Fahrprogramme einstellen lassen, um Gasannahme, Schaltpunkte der Automatik, Stoßdämpfer-Einstellung oder Lenkung zu verändern. Elektronischer Schleuderschutz sowie Seiten- und Kopfairbags erhöhen bereits standardmäßig den Insassenschutz.

Serie & Extras

Zum Grundpaket gehören schon Klimaautomatik, CD/MP3-Audioanlage sowie 17-Zoll-Räder und 225er-Reifen. Die Liste der Sonderausstattungen, die sich die Ingolstädter gut bezahlen lassen bis hoch etwa zur Plus-Navigation ab über 2300 Euro, ist lang

Preis & Leistung

Es ist kein billiges Vergnügen, einen Premium-Audi zu fahren, hier je nach Getriebe ab fast 39 500 und fast 41 500 Euro; mit allen Extras kam unser Testwagen am Ende sogar auf rund 55 000 Euro. Dafür fährt aber ein wirklich schickes Kombi-Coupé vor. Den Sportback gibt es insgesamt fünfmal als Vier- und Sechszylinder-Benziner mit 160 bis 333 PS und viermal als Turbodiesel mit 143 bis 240 PS. Er kostet ab über 33 500 bis fast 58 000 Euro für die S5-Variante. Die Diesel fangen bei über 36 000 Euro an. Das Coupé ist ab unter 33 500 bis über 60 500 Euro zu haben, das Cabrio ab über 37 500 bis fast 62 000 Euro.

 


Datenblatt: Audi A5 Sportback 2.7 TDI
  
Motor: Sechszylinder-Turbodiesel
Hubraum: 2,7 Liter
Leistung: 140 kW/190 PS
Maximales Drehmoment: 400/1400-3250 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: je nach Getriebe 7,9/8,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 224/235 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 7,4 Liter pro 100 Kilometer, 169/159 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer (bei angegebenen 6,5/6,0 Litern Mixverbrauch)
Preis: 39 300/41 450 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

April 21, 2010 um 9:52 am Uhr

Hallo hexerd,
was hast du für eine Ahnung von Autos! Unkenntnis und blaue Brille, so kann man deinen Kommentar nur bewerten! Oh Mann!
Sei ein Partner im Verkehr. Immer….

Gast auto.de

April 20, 2010 um 10:58 am Uhr

🙂 Audi rulez! 🙂

Gast auto.de

April 14, 2010 um 6:42 pm Uhr

Klar, ist es anmaßend, einen BMW neben diesen Audi zu stellen. Aber wenn man grosszügigerweise über die kleinen Wehwehchen der BMWs hinwegsieht, sollte man doch zugeben, dass BMW schon nahe an diesen Wagen heranreicht. … Wolli

Volker Dembke

April 14, 2010 um 9:45 am Uhr

ein schielendes großmaul mit tränensäcken. so ein billigstprodukt mit BMW zu vergleichen ist schon mehr als anmaßend

Gast auto.de

April 12, 2010 um 4:42 pm Uhr

Leider kein Fünf-Sitzer wie VW Passat CC. Schade

Comments are closed.

zoom_photo