Audi

Auto im Alltag: Audi A7 Sportback

Auto im Alltag: Audi A7 Sportback Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Und so sieht die Coupé-Kombi-Limousine von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Moderne Leuchteinheit hinten mit Antriebsschriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Ins Gepäckabteil passen mehr als 510 bis fast 1400 Liter hinein. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Moderne Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Blick ins sportlich-funktionelle Nobelcockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: In die Außenspiegel sind Blinkerleisten integriert. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: ... 3,0-Liter-Sechszylinder-Selbstzünder. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Blick unter die Haube auf den ... Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Die Markenringe sitzen vorn im oberen Teil des Kühlergrills. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A7 Sportback, hier als Turbodiesel mit 180 kW/245 PS. Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem A7 ist Audi im Umfeld etwa der größeren Coupé-Pendants von BMW und Mercedes unterwegs. Wir haben den Sportback der Ingolstädter jetzt als mittleren Quattro-Turbodiesel Probe gefahren.

Außen & Innen

Der fast fünf Meter lange A7 ist seit Herbst 2010 bei uns auf dem Markt. Er kommt sauber verarbeitet und überaus wertig daher. Selbst im Fond ist noch ordentlich Platz vorhanden. Die Sicht nach hinten könnte besser sein. Ins Gepäckabteil des Viersitzers, eine Mischung aus eleganter Limousine, sportlichem Coupé [foto id=“395280″ size=“small“ position=“left“]und praktischem Kombi, passen unter die große und samt Scheibe weit sich öffnenden Heckklappe mehr als 510 bis fast 1400 Liter hinein, klappt man die teilbaren Rücksitzlehnen um. Die Bedienung im sportlich-funktionellen Cockpit fällt relativ leicht.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Sechszylinder handelt es sich um einen genauso kultivierten wie vergleichsweise sparsamen 3,0-Liter mit 180 kW/245 PS und stattlichen 500 Newtonmetern Drehmoment schon früh ab unter 1500 Touren. In der Spitze macht der rußgefilterte Selbstzünder diesen Audi damit 250 Stundenkilometer schnell. Die zumindest im Datenblatt in Verbindung mit dem weich und direkt schaltenden Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, mit Stopp/Start-System und Bremsenergie-Rückgewinnung angegebenen knapp unter sechs Liter Mixverbrauch haben wir am Ende jedoch leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Sechszylinder kommt mit dem leer unter 1900 Kilo schweren Wagen prima zurecht. Beim Fahrwerk ist eine feine Balance zwischen Komfort und Dynamik gelungen. Der Permanentallrad erhöht die Traktion. Serienmäßig können Lenkunterstützung, Gaspedal und Schaltkennlinie angepasst, verschiedene Einstellungen wie komfortabel, automatisch, dynamisch oder individuell vorgenommen werden. Die Lenkung [foto id=“395281″ size=“small“ position=“right“]gibt sehr gute Rückmeldung. Die Bremsen arbeiten einwandfrei. Schon ab Werk tragen etwa Stabilitätskontrolle und Seitenairbags mit Kopfschutzfunktion zum hohen Sicherheitsniveau bei.

Serie & Extras

Das Basispaket kann sich von den Xenon-Plus-Scheinwerfern über LED-Heckleuchten, Licht-, Regensensor, Heckspoiler, Multifunktions-Lederlenkrad, Klimaautomatik, Anfahrhilfe, Tempomat und CD/MP3-Radio bis zu den 18-Zöllern mit 255er-Reifen sehen lassen. Mit Optionen wie Rückfahrkamera, Leder, Navigation, Soundanlage, Tempolimitanzeige, Luftfederung, Abstands-, aktive Spurhalte- und Spurwechselkontrolle, Park- und Nachtsichtassistent erhöht sich der Grundpreis allerdings rasch um fünfstellige Beträge.

Preis & Leistung

So stand unser Testwagen statt mit gut 58 000 sogar mit fast 92 500 Euro in der Liste. Dafür fährt ein ausgewogener, durchaus nutzwertigerer Granturismo im luxuriöseren Segment vor. Ab rund 49 000 bis fast 62 000 Euro sind in der Baureihe sonst noch zwei Benziner mit 150 kW/204 PS und 220 kW/300 PS sowie zwei weitere Diesel mit 150 kW/204 PS und 230 kW/313 PS zu haben.


Datenblatt: Audi A7 Sportback 3.0 TDI Quattro
Motor: Sechszylinder-Turbodiesel
Hubraum: 3,0 Liter
Leistung: 180 kW/245 PS
Maximales Drehmoment: 500/1400-3250 Newtonmter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 6,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 250 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 6,8 Liter pro 100 Kilometer, 156 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 5,9 Litern Mixverbrauch
Preis: 58 100 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

Mercedes A-Class Sedan Facelift

Aufgeschnappt: Mercedes A-Klasse Limousine Facelift

zoom_photo