Honda

Auto im Alltag: Honda Jazz
Auto im Alltag: Honda Jazz Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Und so sieht der Kleinwagen mit speziellen Sport-Aerodynamik-Kit von der Seite aus. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Motorisierungs- und Ausstattungsschriftzug am Heck. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Das Gepäckabteil fasst samt Unterflurfach 399 bis 1384 Liter. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Moderne Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Blick ins recht übersichtlich gestaltete Cockpit. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: In die Außenspiegel sind Blinkblöcke integriert. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Blick unter die Haube auf den 1,4-Liter-Vierzylinder. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Das Markenlogo sitzt vorn mittig im Kühlergrill. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Grebe

Honda Jazz, hier als stärkerer Benziner mit 73/100 kW/PS. Bilder

Copyright: Grebe

Marburg – Mit dem Jazz ist Honda im Umfeld asiatischer Konkurrenten wie Hyundai i10, Kia Picanto, Mazda2, Suzuki Splash oder Toyota Yaris unterwegs. Wir haben den Kleinwagen der Japaner jetzt als stärkeren handgeschalteten Benziner mit SI-Paket zur Probe gefahren.

Außen & Innen

Das nicht einmal vier Meter lange Einstiegsmodell der Japaner kommt solide verarbeitet in Van-ähnlicher Form standesgemä anmutend daher. Man sitzt etwas weich. Vorn ist bei fast 2,5 Meter Radstand ordentlich Platz vorhanden. Im Fond geht es, [foto id=“462415″ size=“small“ position=“left“]auch wenn Spur und Radstand gewachsen sind, enger zu. Ins Gepäckabteil passen samt Unterflurfach 399 bis dachhoch 1384 Liter hinein, wobei die Rücksitze geteilt im Boden versenk-, die Sitzflächen ebenfalls geteilt hochklappbar sind. Die Sicht nach hinten ist eingeschränkt. Dank der recht übersichtlichen Cockpit-Gestaltung fällt die Bedienung leicht.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen 1,4-Liter mit 73/100 kW/PS, 127 Newtonmetern und variabler Ventiltechnik. In der Spitze schafft der kleine Japaner damit immerhin über Tempo 180. Ein noch ganz gut abgestuftes manuelles Fünfgang-Getriebe mit Schaltanzeige überträgt die Kraft. In Verbindung damit gibt Honda den Mixverbrauch zumindest laut Datenblatt mit rund fünfeinhalb Litern an.

Dynamik & Sicherheit

Im Stadtverkehr ist man mit dem Frontantriebler ziemlich flott unterwegs, muss aber öfter schalten, um ihn auf Touren zu bringen. Das Fahrwerk ist ohne Tieferlegung in diesem Fall dynamischer ausgelegt, ohne ganz auf Komfort zu verzichten. Die [foto id=“462416″ size=“small“ position=“right“]elektrische Servolenkung könnte direktere Rückmeldung geben. Die Bremsen arbeiten einwandfrei. Stabilitätskontrolle, Seiten-, Kopfairbags sowie Kindersitz-Halterungen tragen zum Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras

Sechs Ausstattungen gibt es mit SI als dritthöchster davon. Das Basispaket ist von der fernbedienbaren Zentralverriegelung über Anschlüsse für externe Audioquellen und Informationsdisplay bis hin zum CD/MP3-Radio recht umfangreich bestückt. Beim SI gehören zusätzlich etwa noch Nebelscheinwerfer, Tempomat, Klimaautomatik, Multifunktions-Sportlederlenkrad, 16-Zoll-Leichtmetallräder mit 185er-Reifen und ein sportlicheres Aerodynamik-Kit dazu. Die Liste aufpreispflichtiger [foto id=“462417″ size=“small“ position=“left“]Sonderwünsche reicht hier von der Einparkhilfe hinten für 380 über die Navigation für 990 bis zur Standheizung für 1585 Euro.

Preis & Leistung

Für einen Kleinwagen sind über 17 500 Euro Anschaffungskosten nicht wenig. Dafür fährt ein sogar vergleichsweise variabel-geräumiger Pfiffikus vor. Ab rund 13 000 bis fast 23 000 Euro sind neben einer stufenloses Automatik für 1300 Euro noch ein Benziner mit 66/90 und ein Hybrid mit 65/88 plus 10/14 kW/PS zu haben

Datenblatt: Honda Jazz 1.4 i-VTEC SI

Motor: Vierzylinder-Benziner
Hubraum: 1,4 Liter
Leistung: 73/100 kW/PS
Maximales Drehmoment: 127/4800 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 11,4 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 182 Stundenkilometer
Umwelt: laut Honda Mixverbrauch 5,6 Liter pro 100 Kilometer, 129 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Preis: 17 650 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3 Sportback 35 TFSI Stronic.

Anziehend: Der Audi A3 Sportback 35 TFSI S-Tronic

Mercedes-Benz GLE 400 d Coupé.

Mercedes-Benz GLE Coupé: Straffer und schöner

Triumph Tiger: Aus Acht mach Neun

Triumph Tiger: Aus Acht mach Neun

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

April 16, 2013 um 7:32 pm Uhr

Klar, der Hyundai i10 und Kia Picanto sind Konkurrenten haha, der Honda hat dreimal so viel Laderaum und vernünftige Technik.

Gast auto.de

April 16, 2013 um 7:32 pm Uhr

Klar, der Hyundai i10 und Kia Picanto sind Konkurrenten haha, der Honda hat dreimal so viel Laderaum und vernünftige Technik.

Comments are closed.

zoom_photo