Jaguar

Auto im Alltag: Jaguar XKR Cabrio
Auto im Alltag: Jaguar XKR Cabrio Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Und so sieht die offene Variante mit geschlossenem Stoffverdeck aus. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Ins Gepäckabteil passen offen nur 200, geschlossen 313 Liter hinein. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Moderne Leuchteinheit hinten mit Kennzeichnung der stärkeren Variante. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Moderne Leuchteinheit hinten mit den Baureihen-Buchstaben. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Blick auf den Getriebe-Drehregler auf dem Mitteltunnel. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Blick ins noble Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Markenschriftzug auf der Seite. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: In die Außenspiegel sind Blinkleisten integriert. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Das Supercharged steht für die Aufladung. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Blick unter die Haube auf den 5,0-Liter-Benzindirekteinspritzer. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Das Raubkatzen-Markenemblem sitzt mittig im Kühlergrill. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XKR Cabrio: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Jaguar XK, hier als Kompressor-aufgeladenes R-Cabrio mit 510 PS. Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem XK ist Jaguar im Oberklasse-Umfeld etwa vom BMW 6er oder dem Mercedes SL unterwegs. Wir haben den Sportwagen der Briten jetzt in der aufgeladenen R-Version als Cabrio Probe gefahren.

Seite 2: Serie & Extras; Preis & Leistung; Datenblatt

Außen & Innen

Das 4,8 Meter lange, sportlich-elegante Cabrio mit dem vollautomatischen klassischen Stoffdach kommt sauber verarbeitet und dank britischer Handwerkskunst [foto id=“374363″ size=“small“ position=“left“]von der Gesamtanmutung, innen etwa mit Leder, Holz- oder Aluminiumapplikationen, überaus edel daher. Vorn sitzt man hervorragend; die zwei Plätze im Fond sind für den Notfall geeignet. Die Sicht nach hinten bleibt eingeschränkt. Die großen Türen eignen sich weniger für enge Parklücken. Ins Stauabteil passen vielleicht zwei Golf-Taschen hinein, bei geöffnetem Verdeck statt gut 310 nur 200 Liter. An die Bedienung von Klimaautomatik, Audiosystem und Navigation muss man sich erst gewöhnen. Typisch für Jaguar: Erst beim Einschalten der Zündung fährt der Drehregler fürs Getriebe empor. [foto id=“374364″ size=“small“ position=“right“]

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Achtzylinder handelt es sich um einen Kompressor-aufgeladenen 5,0-Liter mit 510 PS und mächtigen 625 Newtonmetern Drehmoment. Der mit unter fünf Sekunden für den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 genauso durchzugsstarke wie elastische Benzindirekteinspritzer treibt es abgeregelt bis 250, mit Speedpack bis 280 Stundenkilometer auf die Spitze. Die im Datenblatt angegebenen, schon hohen knapp über zwölf Liter Mixverbrauch haben wir in Verbindung mit der sehr gut abgestuften, auch manuell über Wippen am Lenkrad schaltbaren Sechsgang-Automatik nicht erreicht. [foto id=“374365″ size=“small“ position=“left“]

Dynamik & Sicherheit

Der geschmeidige Achtzylinder schiebt das leer rund 1800 Kilo schwere Cabrio kraftvoll-souverän voran, lässt es mit Hilfe der stufenlosen Dämpferverstellung zudem geschmeidig gleiten. Das Fahrwerk des Heckantrieblers haben die Entwickler ohne übertriebene Härte dynamisch ausgelegt. Das aktive Differenzial an der Hinterachse sorgt dafür, dass die Antriebskraft stets zu dem Rad mit der besseren Traktion gelangt. Die Lenkung gibt präzise Rückmeldung von der Straße. Die Bremsen arbeiten einwandfrei. Schon ab Werk gehören eine sogar vierfach programmierbare Stabilitätskontrolle, Seitenairbags sowie der automatische Überschlagschutz zum Standardpaket.

Weiter Seite 2: Serie & Extras; Preis & Leistung; Datenblatt

{PAGE}

[foto id=“374366″ size=“full“]

Zurück Seite 1: Außen & Innen; Motor & Umwelt; Dynamik & Sicherheit

Serie & Extras

Im Basisumfang sind etwa bereits Ledersitze, Zweizonen-Klimaautomatik, CD/MP3-Radio, Navigation mit Karten-DVD, Einparkhilfe und 19-Zoll-Räder enthalten. Verschiedene Pakete, Luxus-, Performancesitze, [foto id=“374367″ size=“small“ position=“left“]Rückfahrkamera oder adaptive Temporegelung mit Vorauswarnung treiben den Grundpreis schnell weiter in die Höhe.

Preis & Leistung

Luxus kostet, in diesem Fall ab fast 114 500 Euro. Dafür bietet der formschöne offene Sportwagen hohen Fahrkomfort, sehr gute Fahrleistungen und sicheres Fahrverhalten. Das XKR-Coupé ist ab über 106 000 Euro zu haben. Die Baureihe beginnt bei über 91 000 Euro. Es gibt noch einen Sauger mit 385 und im fast 130 000 Euro teuren XKR-S-Coupé einen Kompressor sogar mit 550 PS.

Zurück Seite 1: Außen & Innen; Motor & Umwelt; Dynamik & Sicherheit


Datenblatt: Jaguar XKR Cabrio
Motor: Achtzylinder-Kompressorbenziner
Hubraum: 5,0 Liter
Leistung: 375/510 kW/PS
Maximales Drehmoment: 625/2500-5500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 4,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 250 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 12,8 Liter pro 100 Kilometer, 292 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 12,3 Litern Mixverbrauch
   
Preis: 114 400 Euro

Zurück Seite 1: Außen & Innen; Motor & Umwelt; Dynamik & Sicherheit

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

zoom_photo