Kia

Auto im Alltag: Kia Picanto

Auto im Alltag: Kia Picanto Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Und so sieht der Winzling von der Seite aus. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Ecodynamics-Schriftzug hinten. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Ins Gepäckabteil passen 200 bis 870 Liter hinein. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Das Markenlogo hinten sitzt auf der Heckklappen-Öffnung. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Vertikal ausgerichtete Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Blick ins recht übersichtlich gestaltete Cockpit. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: In die Außenspiegel sind schmale Blinkblöcke integriert. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Blick unter die Haube auf den 1,2-Liter-Benziner. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Das Markenlogo sitzt vorn mittig im Kühlergrill. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Koch

Kia Picanto, hier als Spirit-Dreitürer mit 63/85 kW/PS. Bilder

Copyright: Koch

Marburg – Mit dem Picanto ist Kia im Umfeld etwa von Fiat Panda oder dem i10 der Schwestermarke Hyundai unterwegs. Wir haben den Kleinwagen der Koreaner jetzt als stärkeren Benziner in der dreitürigen Variante als Handschalter und Ecodynamic mit Spirit-Paket gefahren.

Außen & Innen

Die aktuelle Version ist seit 2011 am Start. Die zweite Generation kommt auf knapp 3,6 Meter Länge solide verarbeitet und für ihre Klasse durchaus standesgemäß anmutend daher. Platz ist dank fast 2,4 Meter Radstand vorn ordentlich vorhanden. Im Fond geht es beengter zu. Das kleine Gepäckabteil[foto id=“484976″ size=“small“ position=“left“] fasst 200 bis dachhoch bei umgeklappter Rückbank 870 Liter. Die Bedienung im übersichtlichen Cockpit fällt leicht. Schade, dass das Lenkrad nur in der Höhe verstellbar ist. Und die Sicht nach hinten bleibt etwas eingeschränkt.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen weitgehend kultivierten 1,2-Liter mit 63/85 kW/PS und 120 Newtonmetern, der diesen Kia in der Spitze gut 170 Stundenkilometer schnell macht. Die in Verbindung mit dem ganz passabel abgestimmten Fünfgang-Schaltgetriebe und der spritsparenden Stopp/Start-Automatik zumindest im Datenblatt so angegebenen viereinhalb Liter Mixverbrauch haben wir bei unserem Test leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Das 1000-Kilo-Leichtgewicht ist flott unterwegs. Häufigeres Schalten ist aber angesagt, um auf Touren zu kommen. Im City- und Kurzstreckenverkehr sind die Fahrleistungen ausreichend, sonst ist Geduld gefragt. Das Fahrwerk federt komfortabel. Die elektrische Lenkung, hier sogar mit Gegenlenkunterstützung, könnte direktere Rückmeldung geben. Die Scheibenbremsen [foto id=“484977″ size=“small“ position=“right“]sorgen mittlerweile für standfestere Verzögerung. Im Spirit tragen Stabilitätsprogramm und Fahrer-Knieairbag bereits ab Werk zum Standard-Insassenschutz bei, hinzu kommen Seiten-, Vorhangairbags und Kindersitz-Halterungen.

Serie & Extras

Fünf Ausstattungen gibt es mit Spirit als höchster davon. In ihr sind neben Klimaanlage und CD/MP3-Radio ebenfalls Berganfahrhilfe, Bordcomputer, Multifunktions-Lederlenkrad, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung sowie 15-Zoll-Leichtmetallräder mit 175er-Reifen enthalten. Beim Testwagen kommen als Aufpreis noch 450 Euro für den elektronischen Schleuderschutz, 530 Euro für den Metalliclack und 760 Euro für das Komfortpaket hinzu.

Preis & Leistung

Die Anschaffung – Grundpreis ab rund 12 400 Euro, mit Extras über 14 000 Euro – ist nicht ganz billig. Dafür fährt ein modern gestylter Winzling vor. Die jeweils sieben Jahre Hersteller- und Mobilitätsgarantie sind ein Wort. Den Picanto gibt’s ab 8990 Euro. Auch als Fünftürer ist er zu haben. Der zweite Benziner leistet 51/69 kW/PS.

Datenblatt: Kia Picanto 1.2 Spirit

Motor: Vierzylinder-Benziner
Hubraum: 1,2 Liter
Leistung: 63/85 kW/PS
Maximales Drehmoment: 120/4000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 11,4 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 171 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 5,8 Liter pro 100 Kilometer, 106 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,5 Litern Mixverbrauch
Preis: 12 390 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo