Renault

Auto im Alltag: Renault Mégane
Auto im Alltag: Renault Mégane Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Und so sportlich sieht das Kompaktmodell von der Seite aus. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Moderne Leuchteinheit am Heck mit (Diesel-)Motorisierungskürzel. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Das Gepäckabteil fasst 405 bis 1162 Liter. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Logo und Modellschriftzug auf der Heckklappe. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Großformatige Leuchteinheit am Heck. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: In die Außenspiegel sind Blinkblöcke integriert. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Moderne Leuchteinheit mit LED-Tagfahrlicht vorn. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Blick auf den 1,6-Liter-Energy-Selbstzünder. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Das Markenlogo ragt vorn in die Motorhaube hinein. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Koch

Renault Mégane, hier als Energy-Diesel-Fünftürer mit 96/130 kW/PS. Fotos: Koch Bilder

Copyright: Koch

Marburg – Mit dem Mégane ist Renault in der VW-Golf-Klasse im Umfeld etwa von Citroën C4, Hyundai i30, Kia Cee’d, Peugeot 308 und Toyota Auris unterwegs. Wir haben das Kompaktmodell der Franzosen jetzt als Fünftürer in der zweitstärksten Dieselversion zur Probe gefahren.

Außen & Innen

Erst im vergangenen Jahr hat Renault die Baureihe aufgefrischt. Der rund 4,3 Meter lange Fünftürer macht schon vom Design her eine recht sportliche Figur, kommt solide verarbeitet und für die Mittelklasse standesgemäß anmutend daher. Man sitzt gut. Vorn ist ordentlich Platz vorhanden. Im Fond geht es etwas beengter zu. [foto id=“452432″ size=“small“ position=“left“]Ins Gepäckabteil passen nach anfangs 405 dank geteilt umklappbarer Rückbank am Ende immerhin noch 1162 Liter hinein. Die Sicht nach hinten bleibt eingeschränkt. Die Radiotastatur befinden sich etwas weit unten. Sonst fällt die Bedienung nicht schwer.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen 1,6-Liter mit 96/130 kW/PS und kraftvolleren 320 Newtonmetern. Der rußgefilterte Energy-Selbstzünder macht diesen Renault in der Spitze 200 Stundenkilometer schnell. Ein gut abgestuftes Sechsgang-Schaltgetriebe überträgt die Kraft auf die Räder. Die in Verbindung damit und der spritsparenden serienmäßigen Stopp/Start-Funktion angegebenen nur vier Liter Mixverbrauch haben wir leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt den leer rund 1400 Kilo schweren Frontantriebler ziemlich flott voran. Das Fahrwerk macht einen sicheren, zwischen Komfort und Sportlichkeit ausgewogenen Eindruck. Die Lenkung gibt ausreichend Rückmeldung von der [foto id=“452433″ size=“small“ position=“right“]Straße. Die Bremsen arbeiten einwandfrei. Unter anderem Stabilitätsprogramm sowie Seiten- und Kopfairbags tragen zum Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras

Ohne zwei Sondermodelle stehen vier Ausstattungen zur Wahl. Der 130-PS-Diesel wird ausschließlich in der dann zweithöchsten angeboten, zu der neben Klimaanlage, CD/MP3-Radio und Freisprecheinrichtung auch LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, Tempopilot samt Begrenzer, Licht-, Regensensor, Lederlenkrad und 16-Zoll-Leichtmetallräder mit 205er-Reifen gehören. Die aufpreispflichtigen Sonderwünsche reichen hier etwa von der Navigation für 490 Euro über die Bi-Xenon-Leuchteinheit mit dynamischen Kurvenlicht für 1000 Euro bis zum fast 1500 Euro teuren GT-Line-Sportpaket hinauf.

Preis & Leistung

Die Anschaffung, in diesem Fall doch ab über 23 000 Euro, ist nicht ganz billig. Dafür fährt ein insgesamt agil-wendiges Kompaktmodell vor, das nach der Modellpflege nicht nur moderner und dynamischer auftritt, sondern auch noch mit neuen Elektronikhelfern wie den im 400 Euro teuren Visiosystem zusammengefassten Spurwarn- und Fernlichtassistenten aufwartet. Ab rund 16 000 bis fast 27 000 Euro ist der Fünftürer noch viermal als Benziner mit 74/100 bis 140/190 und noch dreimal als Diesel mit 66/90 bis 120/165 kW/PS zu haben. Es gibt zudem noch den Grandtour-Kombi, das Coupé und das Coupé-Cabrio.

Datenblatt: Renault Mégane Energy dCi 130 Fünftürer

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 1,6 Liter
Leistung: 96/130 kW/PS
Maximales Drehmoment: 320/2000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 9,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 200 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 6,2 Liter pro 100 Kilometer, 104 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,0 Litern Mixverbrauch
Preis: 23 250 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo