Autokäufer erwarten höheren Preisnachlass als sie bekommen

Autokäufer erwarten höheren Preisnachlass als sie bekommen Bilder

Copyright: auto.de

Käufer automobiler Neuwagen streichen in Deutschland derzeit einen Preisnachlass von durchschnittlich 13 Prozent gegenüber dem angegeben Listenpreis ein. Dies hat nun eine Umfrage des Münchner Beratungsunternehmens Progenium ergeben. Allerdings erhoffen sich die Autokäufer in der Regel weitaus höhere Rabatte.

Jeder sechste Kunde erwartet laut Umfrage vor dem Besuch beim Fahrzeughändler einen Nachlass von über 20 Prozent. Die Realität sieht jedoch erschreckend anders aus. Käufer im Alter zwischen 41 und 50 Jahren erhalten mit einem Nachlass von gemittelt 14,2 Prozent unter dem Listenpreis noch den größten Rabatt. Die geringste Ersparnis handeln dagegen Jungkäufer unter 30 Jahren und Frauen aus, die im Schnitt einen Nachlass von 11,6 Prozent oder gar nur 11,3 Prozent Rabatt erhalten.

Laut dem Magazin „kfz-betrieb“ zeigt die Studie zudem deutliche Unterschiede beim Preisnachlass zwischen den deutschen Premium- und Volumenherstellern. Während Audi, BMW und Mercedes-Benz im Schnitt 10,8 Prozent Nachlass geben, gewähren Volkswagen und Opel gemittelt 14,5 Prozent.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo