BMW

BMW: Expansion und Top-Technologie
BMW: Expansion und Top-Technologie Bilder

Copyright: auto.de

BMW sieht gelassen in die Zukunft: Wie BMW-Chef Norbert Reithofer dem Handelsblatt sagte, sei der Ausbau der Werke in China und den USA schon beschlossene Sache, eine weitere Produktionsstätte sei in Brasilien geplant. Den Mini wollen die Münchener viel stärker vermarkten, auch deshalb verhandle der Hersteller mit Mitsubishi über eine Fertigung in dessen Werk in Holland.

2013 komme das erste Serienauto der Welt mit Kohlefaserkarosserie auf den Markt: das Elektroauto BMW i3. Doch trotz aller Bemühungen um alternative Lösungen würden die konventionellen Motoren nicht vergessen. Bei ihnen sieht Reithofer noch ein Spriteinsparpotential zwischen zehn und 15 Prozent.

Offen gibt der Vorstandsvorsitzende zu, dass alle Aktivitäten in den kommenden Jahren auch mit gesetzlichen Vorgaben zu tun haben. In der EU soll der durchschnittliche Flottenausstoß bis 2020 auf 95 Gramm pro Kilometer sinken. Derzeit liegt die weiß-blaue Automarke bei 145 Gramm.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

zoom_photo