BMW

BMW M3 GTS kommt im Juli auf den Markt
BMW M3 GTS kommt im Juli auf den Markt Bilder

Copyright:

BMW M3 GTS. Bilder

Copyright:

BMW M3 GTS. Bilder

Copyright:

BMW M3 GTS. Bilder

Copyright:

BMW M3 GTS. Bilder

Copyright:

BMW M3 GTS. Bilder

Copyright:

BMW bietet ab Juli 2010 den M3 GTS mit 331 kW / 450 PS als stärkste Variante des BMW M3 Coupés an. Der Preis beträgt in Deutschland 136 850 Euro. Das auf den Clubsport ausgerichtete Auto verfügt neben dem in Hubraum und Leistung gesteigerten V8-Motor, einer spezifischen Abstimmung des 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebes und der modifizierten Fahrwerkstechnik auch über gezielte Optimierungen in den Bereichen Aerodynamik und Leichtbau.

Von null auf 100 km/h

In der für den Rennstreckeneinsatz optimierten Getriebe- und Fahrwerkskonfiguration beschleunigt der BMW M3 GTS innerhalb von 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Die 1000-Meter-Marke wird aus dem Stand in 22,5 Sekunden erreicht, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 305 km/h. Der BMW M3 GTS kommt auf ein Leistungsgewicht von 3,4 Kilogramm pro PS. Der Hubraum wurde von 3999 auf 4361 Kubikzentimeter erhöht. Die Leistung stieg gegenüber dem M 3 um 22 kW / 30 PS. Der Maximalwert des Drehmoments wurde um 40 Newtonmeter auf 440 Nm angehoben. [foto id=“297374″ size=“small“ position=“right“][foto id=“297375″ size=“small“ position=“right“]

BMW M3 GTS

Abweichend vom M3 verfügt der GTS über einen starr verschraubten Hinterachsträger sowie über ein Gewindefahrwerk, dessen Dämpfer in Zug- und Druckstufe unabhängig voneinander einstellbar sind. Für den Rennsporteinsatz können darüber hinaus auch der Sturz an der Vorder- und Hinterachse sowie die Fahrzeughöhe variiert werden. Die Absenkung erfolgt vorn um 16 Millimeter und hinten um 12 Millimeter. Die Bremsscheiben weisen einen vorn um 18 Millimeter und hinten um 30 Millimeter größeren Durchmesser auf. Außerdem werden Stahlflex-Bremsschläuche eingesetzt.

Spezifische Abstimmung

Eine spezifische Abstimmung der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) inklusive des ABS und des M Dynamic Mode (MDM) berücksichtigt das erhöhte fahrdynamische Potenzial des BMW M3 GTS. Eine optimale Übertragung des Beschleunigungs-, aber auch des Bremsmoments garantiert auch die Mischbereifung auf mattschwarz lackierten, 19 Zoll großen M Leichtmetallfelgen im Y-Speichendesign.

Frontschürzen- und Heckflügel-Elemente

Zur Optimierung der Luftströmung und für eine bedarfsgerechte Anpassung der Abtriebswerte ist der BMW M3 GTS mit rennsportorientierten Frontschürzen- und Heckflügel-Elementen ausgestattet. Sie bieten die Möglichkeit, beim Einsatz im Clubsport eine dem Streckenprofil und anderen Rahmenbedingungen entsprechende Anpassung der aerodynamischen Eigenschaften vorzunehmen. Die Luftleitelemente der Frontschürze können ebenso variiert werden wie die Stellung des Heckflügels. Das hintere Luftleitwerk basiert auf der entsprechenden Komponente des in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC eingesetzten BMW 320 si. [foto id=“297396″ size=“small“ position=“left“][foto id=“297397″ size=“small“ position=“left“]

Uni-Farbton Feuerorange

Der BMW M3 GTS ist äußerlich an der Lackierung im Uni-Farbton Feuerorange zu erkennen. Zusätzliche modellspezifische Merkmale sind die in Mattschwarz gehaltenen Exterieur-Komponenten. BMW-Niere, Dachleisten und Felgen sowie die seitlichen Kiemenelemente sind in dunkel eloxiertem Chrom gehalten. Zur konsequenten Gewichtsoptimierung dienen in Ergänzung zum serienmäßigen CFK-Dach des BMW M3 und den Endschalldämpfern aus Titan auch eine besonders leichte Bauweise für Mittelkonsole und Türverkleidungen, die Verwendung von hinteren Seitenscheiben und einer Heckscheibe aus Polycarbonat, der Verzicht auf Sitzplätze im Fond sowie eine fahrzeugspezifisch konfigurierte Schallisolierung. Das Leergewicht des BMW M3 GTS beträgt 1530 Kilogramm. Das sind 70 Kilogramm weniger als beim M3. Zum Ausstattungsumfang gehören reinrassige Renn-Schalensitze, Interieurleisten in Karbon Ausführung und ein M-Lenkrad in Alcantara-Ausführung. Auch die Tür- sowie die Seitenverkleidungen im Fond bestehen aus Alcantara

Ausstattung

Der BMW M3 GTS wird ab Werk mit einem hinter den B-Säulen verschraubten Überrollbügel ausgestattet, seine Karosserie bietet darüber hinaus Aufnahmepunkte für Sechspunkt-Sicherheitsgurte und eine Erweiterungsoption zum Überrollkäfig. Für den Einsatz im Straßenverkehr sind Dreipunkt-Automatikgurte verbaut. Beigelegte Sechspunkt-Sicherheitsgurte für Fahrer und Beifahrer und ein Feuerlöscher runden die Ausstattung ab.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

September 12, 2010 um 1:16 am Uhr

mit 4361 ccm wurde die Leistung nicht wirklich durch Entwicklung gesteigert sondern der Hubraum macht den Unterschied aus zum normalen M3, fast 4.5 L Hubraum wenn man das mit dem Ferrari Italia vergleicht, ist BMW noch ein Stück davon entfert. Der GTS wird sicherlich Spass machen aber es wäre sicher mal von deutscher Seite eine Bereicherung aus wenig Hubraum viel Leistung heraus zu holen bei wenig Gewicht, was so nebenbei beim GTS gut gelungen ist.

Comments are closed.

zoom_photo