BMW

BMW stellt Safety Car für MotoGP.

BMW stellt Safety Car für MotoGP. Bilder

Copyright: auto.de

Safety Car für den MotoGP: BMW 1er M Coupé. Bilder

Copyright: auto.de

Safety Car für den MotoGP: BMW 1er M Coupé. Bilder

Copyright: auto.de

Safety Car für den MotoGP: BMW 1er M Coupé. Bilder

Copyright: auto.de

Safety Car für den MotoGP: BMW 1er M Coupé. Bilder

Copyright: auto.de

Safety Car für den MotoGP: BMW 1er M Coupé. Bilder

Copyright: auto.de

BMW stellt das Safety Car für die morgen beginnende Motorradweltmeisterschaft (MotoGP). Es handelt sich um ein 1er M Coupé, das erst Ende April auf den Markt kommt. Das Fahrzeug ist ein Unikat und wurde von der BMW M GmbH speziell für die Rennserie aufgebaut hat. Lediglich der 250 kW/340 PS starke Reihen-Sechszylinder-Motor mit M TwinPower Turbo sowie der komplette Antriebsstrang stammen noch unverändert vom Serienmodell.

Das Safety Car verfügt zur Gewichtsoptimierung über eine kohlefaserverstärkte Motorhaube mit zusätzlichen großen Entlüftungsöffnungen sowie über Polykarbonat-Seiten- und -Heckscheiben. Eine spezielle Leichtbau-Rennsportabgasanlage aus Titan spart nicht nur Gewicht, sondern sorgt gleichzeitig auch für einen besonderen Klang. Ergänzend zu der [foto id=“350441″ size=“small“ position=“left“]Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel sorgt ein verstellbarer Heckflügel für den nötigen Abtrieb. An der aerodynamisch optimierten Frontschürze mit definierter Luftführung einschließlich Air Curtains ist beim Safety Car ein zusätzliches Luftleitelement (Splitter) an der Unterseite der Schürze integriert.

Interieur

Im Innenraum wurde hinter der B-Säule ein Überollkäfig verschraubt. Die hinteren Sitze wurden entfernt. Zwei Renn-Schalensitze mit 6-Punkt-Gurten, das M -Lenkrad in Alcantara und Feuerlöscher sind im Safety Car Standard. Die Fahrwerkstechnik wurde ebenfalls angepasst. Das Fahrwerk verfügt über ein einstellbares Rennstrecken-Setup. Dazu gehört ein Gewindefahrwerk, bei dem die Dämpfer in Zug- und Druckstufe unabhängig voneinander einstellbar sind. Das [foto id=“350442″ size=“small“ position=“left“]BMW Safety Car rollt auf 19-Zoll-Mischbereifung der Dimension 255/35 vorne und 285/30 hinten. Die Fahrzeughöhe ist variabel wählbar und der Sturz an Vorder- und Hinterachse kann je nach Streckenprofil geändert werden.

BMW unterstützt den organisatorischen Ablauf des Motorrad-Grand-Prix mit insgesamt acht Fahrzeugen. In dieser Saison stehen neben dem offiziellen Safety Car ein BMW X6 M und ein BMW M3 als Ersatzfahrzeuge an der Strecke bereit. Zusätzlich für das Organisationsteam ist ein BMW X5 M für den Safety Officer und ein BMW Active Hybrid X6 für Stewards vorgesehen. Als Medical Car kommt in diesem Jahr ein BMW 535i Touring zum Einsatz. Außerdem tragen zwei Safety Bikes, eine BMW S 1000 RR und eine BMW HP2 Sport, zum sicheren Ablauf der Rennwochenenden bei.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo