BMW

BMW zahlt für verregnete Tage
BMW zahlt für verregnete Tage Bilder

Copyright: auto.de

Schlechtwettergeld in Form eines Zuschusses zur Leasingrate bekommen BMW Leasing-Kunden aus Regionen, in denen es zu häufig geregnet hat.

In den Genuss des Geldes kommen bundesweit etwa 45 Prozent derjenigen, die ein Cabrio, einen Roadster oder ein Motorrad des bayerischen Herstellers als Neu- oder Vorführfahrzeug im BMW Sunshine Leasing geordert haben. Kunden mit einem Cabrio oder einem Roadster bekommen 400 Euro, Motorradfahrern zahlt das Unternehmen 100 Euro. Wurde in der Messperiode vom 1. August bis zum 30. September 2010 am Ort des Leasingnehmers eine vorher festgelegte Anzahl von Regentagen überschritten, wird die Prämie bezahlt.

Als Regentag gelten solche mit mehr als einem Millimeter Niederschlag. Heuer wird die Zahlung in den Postleitzahlengebieten 0 bis 5 fällig. Insgesamt schüttet die BMW Financial Services 200 000 Euro an die Betroffenen aus. Dies gilt in diesem Jahr für Kunden, die zwischen 15. April und 30. Juni 2010 einen Leasingvertrag mit einer Laufzeit zwischen 24 und 36 Monaten abgeschlossen haben. Liegt die Order zwischen 1. Juli und 30. September, so greift die Regelung ab 2011. Im nächsten Jahr wird das Wetter in der Periode von 1. Mai bis 30. September zugrunde gelegt. Je nach Laufzeit des Vertrags kommen die Leasingnehmer bis 2013 jährlich in den Genuss des Schlechtwettergeldes. Ob BMW Financial Services die Aktion für neue Leasingnehmer im nächsten Jahr erneut auflegt, ist noch offen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo