Chevrolet

Chevrolet und „Indy 500“-Rennen feiern 100 jähriges Jubiläum

Chevrolet und „Indy 500“-Rennen feiern 100 jähriges Jubiläum Bilder

Copyright: auto.de

Chevrolet und „Indy 500“-Rennen feiern 100 jähriges Jubiläum Bilder

Copyright: auto.de

Chevrolet und „Indy 500“-Rennen feiern 100 jähriges Jubiläum Bilder

Copyright: auto.de

Am 30. Mai 1911 trat Arthur Chevrolet beim allerersten 500-Meilen-Rennen von Indianapolis an. Hundert Jahre danach wird ein Chevrolet Camaro Supersport Cabrio das 2011er Indianapolis 500 Rennen eröffnen. Der Auftritt des Camaro läutet außerdem den Countdown für Chevrolets Rückkehr in die IndyCar Motorsportserie im Jahre 2012 ein. „Mit dem neuen Chevrolet Rennmotor, der nächstes Jahr zum Einsatz kommt, wird auch die Beziehung zwischen Indy und Chevrolet neu aufflammen“, so Jim Campbell, Fize-Präsident bei GM Performance Vehicles and Motorsports.

 

Die meisten Pace Cars

„Chevrolet hat beim Indianapolis 500 mehr Pace Cars gestellt als jede andere Marke“, so Campbell. „Das 2011er Camaro Supersport Cabrio ist eine moderne Interpretation eines der Indy 500 Kult-Pace Cars – ein 1969er Camaro Supersport.“ Der 2011er Camaro Supersport wird das siebte Camaro Pace Car beim Indy 500 sein. Der erste kam 1967 zum Einsatz, im Jahr der Einführung des Sportwagens. Auch 1969 durfte ein Camaro das Rennen eröffnen: Das 1969er Supersport Cabrio Pace Car. Das 2011er Chevrolet Camaro Cabrio in der „Indianapolis 500 Pace Car“-Edition ist eine direkte Anspielung auf das Pace Car aus dem Jahr 1969. Chevrolet wird 500 Fahrzeuge des 2011er Camaro Cabrio in der[foto id=“360164″ size=“small“ position=“right“] „Indianapolis 500 Pace Car“-Edition verkaufen. Die Auslieferung beginnt im Frühjahr. Neben dem Camaro kamen über die Jahre hinweg auch insgesamt zehn Corvettes als Pace Car zum Einsatz, darunter die legendäre Corvette Limited Edition von 1978.

2012: Rückkehr in die IndyCar Serie

Chevrolet tritt beim Indy 500 aber nicht nur mit Pace Cars an. Zuletzt nahmen die Amerikaner bei Indy-Rennen in den Jahren 1986 bis 1993 als Motorenhersteller und von 2002 bis 2005 mit eigenen V-8-Motoren teil. Im kommenden Jahr will Chevrolet in die IZOD IndyCar Serie zurück kehren – mit einem neuen, direkteinspritzenden V-6-Twin-Turbo-Rennmotor, der von erneuerbarem E85 Ethanol-Kraftstoff angetrieben wird. Der von General Motors und Ilmor Engineering entwickelte Chevrolet IndyCar V-6-Motor hat einen Hubraum von 2,2 Liter – Motorblock und Zylinderköpfe sind aus Aluminium gefertigt. Das Penske Team ist das erste IndyCar-Team, das sich für 2012 auf Chevrolet Power festgelegt hat.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo