Der erste Brennstoffzellen-Bus für die Schweiz
Der erste Brennstoffzellen-Bus für die Schweiz Bilder

Copyright: auto.de

„PostAuto Schweiz AG“ setzt als erstes Unternehmen in der Schweiz die Brennstoffzellentechnologie im öffentlichen Straßenverkehr ein.

Bereits seit Ende 2011 fahren auf PostAuto-Linien in und um Brugg (Kanton Aargau) fünf Brennstoffzellen-Postautos des Typs Mercedes-Benz Citaro FuelCell-Hybrid. In den nächsten fünf Jahren testet PostAuto den Brennstoffzellenantrieb und nutzt sauberen Wasserstoff als Treibstoff. Das dichte Post­Auto-Liniennetz rund um Brugg eignet sich bezüglich Topographie und Linienführung – Stadtverkehr, Landstraßen, Dorfpassagen – gut für den Test. Der Betreiber will während der fünfjährigen Versuchsphase 2 000 Tonnen CO2 einzusparen.

Gegenüber den Brennstoffzellen-Omnibussen, die ab 2003 in der Erprobung fuhren, hat der neue Citaro FuelCell-Hybrid wesentliche Neuerungen aufzubieten: Hybridisierung mit Energierückgewinnung und Speicherung in Lithium-Ionen-Batterien, leistungsstarke Elektromotoren mit 120 kW/163 PS Dauerleistung in den Radnaben, elektrifizierte Nebenaggregate und weiterentwickelte Brennstoffzellen. Diese werden eine verlängerte Dauerhaltbarkeit von mindestens fünf Jahren oder 12 000 Betriebsstunden erreichen. Die Brennstoffzellenstacks des neuen Citaro FuelCell-Hybrid sind identisch mit denen der Mercedes-Benz B-Klasse mit Brennstoffzellenantrieb.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo