Ford

Doppelkupplungsgetriebe für Ford Focus und C-Max
Doppelkupplungsgetriebe für Ford Focus und C-Max Bilder

Copyright: auto.de

Ford - Bild(3) Bilder

Copyright: auto.de

Ford - Bild(2) Bilder

Copyright: auto.de

Ford - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Ein Doppelkupplungsgetriebe bietet Ford ab sofort als Option für die Kompaktmodelle Focus und C-Max an. Es soll die Effizienz einer Handschaltung mit dem Komfort einer Automatik verbinden. Kombinierbar ist das Sechsgang-Getriebe jeweils mit dem 2,0-Liter-Dieselmotor in den Leistungsstufen 81 kW/110 PS und 100 kW/136 PS.

Der Focus soll mit der neuen Technik unabhängig von Karosserie- und Motorversion 5,8 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer verbrauchen, der Kompakt-Van C-Max kommt auf 5,9 Liter. Der Aufpreis gegenüber der Version mit Handschaltung beträgt jeweils 1 750 Euro.

Funktionsweise

Die Doppelkupplungsgetriebe wechseln wie eine konventionelle Wandlerautomatik die Gänge ohne Zutun des Fahrers, sind aber leichter und sparsamer. Basis ist ein Zahnradgetriebe mit zwei Kupplungen, die automatisch betätigt werden. Während die eine die Motorkraft im gerade angemessenen Gang auf die Räder überträgt, hält sich die andere Kupplung mit dem voraussichtlich nächsten benötigten Gang bereit.

Muss etwa hochgeschaltet werden, schließt sich die eine Kupplung binnen Millisekunden, während sich die andere Kupplung öffnet. So sind weitgehend zugkraftfreie Gangwechsel möglich.

Weitere Hersteller

Neben Ford bieten unter anderem auch VW, Audi, Volvo, Ferrari und Porsche die Technik unter unterschiedlichen Bezeichnungen an.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

Range Rover Evoque P300e PHEV

Range Rover Evoque P300e: Das Herz von England

zoom_photo