Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet
Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Driving Center Groß Dölln: Ganzjahres-Rennstrecke eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Auf dem Gelände eines ehemaligen russischen Militärflugplatzes im brandenburgischen Templin/Groß Dölln, haben die Betreiber Peter Moers und Jörg Völske mit dem Driving Center Groß Dölln eine der längsten und ganzjährig nutzbaren Rennstrecken eröffnet.

Zur Jungfernfahrt geladen hatte man fünf Audi R8 V10 mit 525 PS und eine Gruppe polnischer Kawasaki-Fahrer.

Der Entwurf der Strecke stammt von keinem geringerem als Hermann Tilke, zu dessen Referenzen Formel-1-Circuits[foto id=“113921″ size=“small“ position=“right“] wie „Shanghai International Circuit“ oder der neue „Yas Marina Circuit“ in Abu Dhabi zählen.

„Audi Driving Experience“ & GTI-Stützpunkt

Die Baukosten des Projekts beliefen sich nach eigenen Angaben auf 3,2 Millionen Euro zuzüglich etwa 250.000 Euro für erforderliche Genehmigungsverfahren. Bereits jetzt hat sich der Automobilhersteller Audi entschieden, die Strecke für die „Audi Driving Experience“ zu nutzen. Volkswagen beabsichtigt, im Driving Center Groß Dölln einen Stützpunkt für Sportfahr- und Lizenzlehrgänge mit dem GTI einzurichten. Die Betreiber gehen davon aus, Hersteller mit BMW, Toyota, Lexus oder auch entsprechende aus dem Nutzfahrzeugsektor für das Angebot interessieren zu können.

Sicherheitstraining

Zusätzlich, so Moers weiter, bleibe man der verkehrspolitischen Verantwortung treu und biete für jeden [foto id=“113922″ size=“small“ position=“left“]Verkehrsteilnehmer Fahrsicherheitstraining an. So können in Auto- und Motorradclubs organisierte Motorsportfreunde die Rennstrecke für Veranstaltungen zu erschwinglichen Konditionen mieten. Neben der eigentlichen Rennstrecke bietet das Driving Center dafür auf etwa 300 Hektar ausreichend Platz. In den ehemaligen Flugzeugbunkern mit einer Fläche von etwa 340 Quadratmetern zudem überdachte Bereiche, die für eine Nutzung zur Verfügung stehen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo