Mercedes-Benz

DTM-Fehlstart: Mercedes zieht Konsequenzen

DTM-Fehlstart: Mercedes zieht Konsequenzen Bilder

Copyright: Mercedes

Nach dem Fehlstart im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) zieht Mercedes überraschend personelle Konsequenzen. Die Stuttgarter trennen sich mit sofortiger Wirkung von ihrem DTM-Vorstandsvorsitzenden Gerhard Ungar. Mercedes hatte zum Saisonauftakt in Hockenheim kein einziges Auto unter die ersten Zehn gebracht und klar den Anschluss an die Rivalen Audi und BMW verpasst. Wer Gerhard Ungars Position übernehmen soll, steht noch nicht fest.

Gerhard Ungar arbeitete seit Dezember 1987 in führenden Positionen bei der AMG Motorbau- und Entwicklungsgesellschaft mbH und der HWA AG. Am 4. Dezember 2006 wurde er zum Vorstand der HWA AG bestellt. Ab 2009 leitete Gerhard Ungar das Unternehmen als Alleinvorstand und im September 2012 übernahm er die Funktion des Vorstandsvorsitzenden.Zu seinen größten DTM-Erfolgen zählen 170 Siege in 364 Rennen, zehn Fahrertitel und neun Herstellertitel für Mercedes. Darüber hinaus verantwortete Gerhard Ungar in führender Position den Mercedes-Motorenbau für das Formel-3- und das SLS AMG-GT3-Kundensportprojekt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Porsche Vision Gran Turismo

Nur für die virtuelle Rennwelt: Porsche Vision Gran Turismo

zoom_photo