Eccelstone wird Honda nicht vermissen: Von einem Extrem in das nächste

Eccelstone wird Honda nicht vermissen: Von einem Extrem in das nächste Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Honda muss sich nach seinem Rückzug aus der Formel 1 harte Kritik gefallen lassen. Für Bernie Ecclestone sei der japanische Autohersteller von einem Extrem in das nächste geraten. Zuerst hätten sie exorbitante Summen in das Team gestopft, um bei der ersten Krise gleich das Handtuch zu werfen, wird Ecclestone in der Financial Times zitiert.

"Sie haben sich nicht nach Sponsoren umgeschaut. Sie haben sich zurückgezogen, weil sie sich auf Platz neun befinden", glaubt der 78-Jährige. Renault-Boss Flavio Briatore habe die Japaner sogar gewarnt. "Hätte Honda vor fünf Jahren auf mich gehört, dann würden sie immer noch in der Formel 1 fahren", ist sich der Italiener sicher. Bernie Ecclestone wird das frühere Honda-Team nicht vermissen. "Die Formel 1 würde nur Ferrari vermissen", ist sich der Formel-1-Boss sicher, auch wenn er gesteht: "Ich würde ungern McLaren oder Williams verlieren."

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo