Ersatzteile – Neu oder überholt?
Ersatzteile - Neu oder überholt? Bilder

Copyright: auto.de

Reparaturen mit Gebrauchtteilen sind für die Kunden günstiger und sie schonen die Umwelt. Zu diesem Schluss kommt der Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Demnach unterscheiden sich die überholten Teile qualitativ kaum von neuen Produkten, sie sind aber um bis zu 50 Prozent günstiger. Das wirkt sich besonders bei teuren Bauteilen wie Lenkung, Kupplung, Generator, Motor und Getriebe aus. Zur Kosteneinsparung kommen noch die Reduzierung von Material- und Energieverbrauch.

Nach Angaben des ZDK ordern die meisten Werkstätten die günstigeren Teile immer dann, wenn der Hersteller die aufbereiteten Austauschteile in seinem Ersatzteilkatalog anbietet. Dennoch wird der Gesamtmarkt nur zu fünf Prozent mit aufbereiteten Bauteilen versorgt.

Angst vor gebrauchtem Material brauchen die Kunden nicht haben

Die Teile werden industriell vollständig aufbereitet, Verschleißteile erneuert und auf ihre Funktion hin überprüft. Nach bestandenem Check erhalten die Ersatzteile zudem wieder eine Garantie.

Ob Neu- oder Gebrauchtware eingebaut wurde, erkennt der Kunde an der Rechnung. Dort muss die Altteilmehrwertsteuer aufgeführt werden. Diese ist nur auf zehn Prozent des  Nettopreises des Austauschteils fällig.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Georg Grams

Juni 27, 2011 um 12:07 pm Uhr

Ja das Konzept funktioniert! – In diesem Preisbereich sollten gut aufbereitete Ersatzteile verbaut werden, denn neue Teile sind ja fast nicht mehr bezahlbar, kommt natürlich auf den Hersteller an. Mir hat es damals immer einen riesen Spass gemacht für meinen alten BMW beim Autoverwerter rumzugucken und Ersatz oder manchmal auch "tuning"-teile zu entdecken. Das war dann ein Erfolgserlebnis, wenn das Teil dann auch noch sehr gut gepasst und vor allem funktioniert hat. Deswegen habe ich häufig Teile gesucht und auch oft das Passsende gefunden. Das hat auch immer mehr Spass gemacht als ein Neuteil bei BMW zu bestellen und auch noch viel günstiger.

Gast auto.de

Juni 26, 2011 um 7:25 am Uhr

darauf sollten sich Werkstätten in Kooperation mit Teileverwertern spezialisieren, ich bin davon überzeugt, dass das ein Renner würde,
Guter Artikel !

Comments are closed.

zoom_photo