BMW

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion
Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig BMW 7er Langversion Bilder

Copyright: Automedia

2013 hat BMW sein Flaggschiff der 7er-Baureihe erst umfangreich überarbeitet. Doch auch Audi hat beim A8 umfangreich nachgebessert, Mercedes die S-Klasse gar komplett neu entwickelt. Darum sputet sich BMW aktuell auch, die neue Generation der BMW 7er-Baureihe bereits 2015 auf den Markt zu bringen, also nur zwei Jahre nach der letzten Modellpflege.

Obligatorisch für die [foto id=“517890″ size=“small“ position=“right“]Luxus-Klasse ist natürlich eine Langversion. Genau diese haben die auto.de-Fotografen nun bei Belastungstest in der Gluthitze des US-amerikanischen Death-Valley abgelichtet. Da der neue BMW 7er bereits zum Modelljahr 2016 in den Verkauf gehen soll – das Modelljahr beginnt bereits im September 2015 – arbeiten die BMW-Ingenieure unter Hochdruck am neuen Flaggschiff.

Deutlich leichter

Dieses soll künftig vom Know-how von BMW i3 und BMW i8 profitieren. Da für den 7er ein reines Carbon-Chassis jedoch viel zu teuer wäre, setzt man in München auf eine Kombination auch ebenfalls leichten, hochfesten Stählen, Aluminium und Carbon. Dadurch soll der neue BMW 7er bis zu 300 kg leichter werden als das aktuelle Modell.

Mehr Motoren …[foto id=“517891″ size=“small“ position=“left“]

Dabei helfen soll auch ein Vier-Zylinder TwinTurbo, der im BMW 730i künftig als Basismotor dient und diesen mit knapp 260 PS versorgen soll. Gleiches gilt für den Basis-Diesel 730d, der künftig 250 PS aus vier Zylindern schöpfen wird. Auch der Active Hybrid 7 soll künftig auf den Vierzylinder setzen, dank stärkerem Elektromotor jedoch in etwa auf die gleiche Leistung (354 PS) kommen. Der 6-Zylinder-Hybrid wird jedoch auch nicht in Rente geschickt, soll stattdessen in einer potenteren Hybrid-Version für Vortrieb und Strom sorgen. Von der Leistung dürfte der große Hybrid knapp 450 PS erreichen und läg damit in etwa auf dem Niveau des BMW Active Hybrid 7, der von 2010 bis 2012 von einem 4.4-Liter V8-Twinturbo befeuert wurde.[foto id=“517892″ size=“small“ position=“right“]

… mehr Gänge

Eine weitere Premiere bietet der neue BMW 7er beim Getriebe. Zur aktuellen 8-Gang-Automatik wird BMW ab Herbst 2015 optional auch eine 9-Gang-Automatik von ZF anbieten. Trotzdem dürften die Preise für den BMW 7er in etwa stabil bleiben, der Basispreis dürfte durch den kleinen – günstigeren – Motor sogar etwas sinken.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo