Essen Motor Show: „Ein bisschen Tuning geht immer“

Essen Motor Show: Bilder

Copyright: auto.de

Vom 27. November bis 5. Dezember 2010 findet in Essen die Motor Show statt. Auf dieser wird alles zu sehen sein, was zum Kaufen verführt. In den Ausstellungsbereichen – Tuning, Motorsport, sportliche Serienautomobile und Classics – setzt die Essen Motor Show auf Sportlichkeit und Individualität. Besonders reichhaltig sind erneut Zulieferer und die Tuning-Szene vertreten.

Continental und die Luxus-Tuner

Continental beteiligt sich zum Beispiel gemeinsam mit den Edeltunern ABT, AC Schnitzer, Heico Sportiv, Lorinser und TechArt an der Essen Motor Show. Conti wird seine Innovationen und Produkthighlights rund um das sportliche Automobil präsentieren. Einen Schwerpunkt bilden Reifen aus dem „High-Performance-Sektor“. Bei den Tuning-Unternehmen, die sich verschiedenen Fahrzeugmarken widmen, werden aufwändig veredelte Versionen neuer Serienmodelle im Mittelpunkt stehen.

ABT ist spezialisiert auf Audi, Seat, Skoda und VW, AC Schnitzer auf BMW und Mini. Die Marke Volvo ist die Domäne von Heico Sportiv. Lorinser ist Mercedes– und TechArt Porsche-Tuner. 800 Quadratmeter Standfläche haben der Weltkonzern Continental und die Luxus-Tuner gebucht.

Trend zur Innenraumaufwertung

Bei Anbietern wie Brabus, Irmscher ist der Trend zur Innenraumaufwertung ungebrochen. Musik fürs geneigte Ohr von verschiedenen Speichermedien und Multimedia einschließlich integrierter Internetarbeitsplätze sind hier verstärkt im Kommen. Die übrigen Sinne erfreuen sich an hochwertigen Materialien von exotischen Holz-Applikationen hin zu Leder der feinsten Sorte.

Tuning-Highlights

Im edlen Ambiente präsentieren im VDAT-Salon in Halle 10/11 die Mitglieder des VDAT ihre Tuning-Highlights. Unter den Ausstellern dort sind DTE, Elia, Fosab, der Sportfahrwerkshersteller H & R, Ronal, Speed Art und SKN.

Für Schrauber und Bastler

Die Schrauber und Bastler können in Essen fündig werden. Händler, Zulieferer und Erstausrüster stellen ihre Neuheiten und Trends vor: Von Serienfahrzeugen über Reifen, Felgen, Fahrwerke bis hin zum Zubehör. Hi-Fi-Geräte in jeder Lautstärke und Klangfarbe lassen die Hallendecken vibrieren.

Nachrüstsätze für Tagfahrlicht

Im Trend liegen in diesem Jahr Nachrüstsätze für Tagfahrlicht. Die Preisskala pendelt sich im Sektor von etwa 60 Euro bis hin zu rund 300 Euro inklusive eines Einbaurahmens, oder integrierbar in ein Lüftungsgitter.

Pneus

Bei den Pneus sind glanzgedrehte Räder mit mattem Klarlack der Hit der Saison. Individualisierte Oberflächen im Felgenstern und farbige Folienringe oder individuelle Felgenbettdekorationen und –farben können zusätzlich verwendet werden. Auf der Motorhaube darf sich alles räkeln, was gefällt. Die Folienhersteller haben ihren Designer freie Hand gelassen und tief in die Farbtöpfe gegriffen. Die Folienhersteller für die Motorhauben haben ihren Designer freie Hand gelassen und tief in die Farbtöpfe gegriffen.

Tuning-Girls

Der Anteil der Tuning-Girls ist in den vergangenen Jahren konstant gestiegen. Sie haben sich fest in der Szene etabliert. Meistens nicht in eigenen Grüppchen, sondern integriert in die bestehenden Clubs. Weibliche Tuningfans sind oft für die kreativsten Tupfer auf unseren Straßen verantwortlich und lassen sich dies auch einiges kosten.

Tuningbranche

Die Tuningbranche musste im Jahr 2009, laut dem Verband der Automobil-Tuner (VDAT), einen Umsatzrückgang um rund fünf Prozent auf 4,37 Milliarden Euro hinnehmen. Im laufenden Jahr erwarten über 90 Prozent der VDAT-Mitglieder eine Entspannung der wirtschaftlichen Lage und eine Verbesserung der Umsätze um bis zu fünf Prozent oder mehr.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo