VW

Euromobil steigt in klassisches Auto-Vermietgeschäft ein
Euromobil steigt in klassisches Auto-Vermietgeschäft ein Bilder

Copyright: hersteller

Die Erweiterung des Angebots der Autovermiet-Gesellschaft Euromobil plant jetzt Volkswagen Leasing. Bisher waren die Stationen ausschließlich in VW-Händlerbetrieben angesiedelt und kamen hauptsächlich als Werkstatt-Ersatzfahrzeuge zum Einsatz. Zukünftig wird Euromobil laut „kfz-betrieb“ ein dreistufiges Netz entwickeln und sich stärker auf dem klassischen Vermietmarkt engagieren.

So plant Volkswagen Leasing, in den kommenden Jahren etwa 50 neue Premium-Anlaufstellen an hoch frequentierten Stellen in deutschen Großstädten zu errichten, zum Beispiel an Flughäfen. Dort wird das Unternehmen wie klassische Autovermieter eine breite Auswahl an Fahrzeugen anbieten, vom VW Up bis zum Audi A8. Die Räumlichkeiten erhalten ein eigenständiges Marken-Design und auch die Öffnungszeiten werden etwa denen von Europcar, Sixt und Co. entsprechen. An ungefähr 300 weiteren Stationen – überwiegend in Autohäusern – wird Euromobil ebenfalls als klassischer Vermieter auftreten. Im Gegensatz zu den Premium-Stationen hängen das Fahrzeugangebot und auch die Öffnungszeiten hier jedoch vom jeweiligen Händler ab. So werden etwa Skoda-Händler keine Audi-Modelle anbieten.

Die übrigen Euromobil-Stationen – momentan sind es etwa 2 460 Filialen in Autohäusern – werden wie bisher hauptsächlich Werkstatt-Ersatzfahrzeuge anbieten. Diese stehen zum Beispiel Kunden zur Verfügung., deren Fahrzeug sich in Reparatur befindet oder die mit ihrem Wagen einen Unfall hatten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo