F-Kanal: Ferrari mit eigener Version in China: Es ist ein Vorteil
F-Kanal: Ferrari mit eigener Version in China: Es ist ein Vorteil Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Nach Williams und Mercedes GP plant offenbar auch Ferrari im Freien Training am Freitag eine Version des F-Kanals zu testen. Wie Autosport berichtet, soll das Team Vorbereitungen getroffen haben, um eine Version ähnlich des F-Duct-Systems von McLaren am Auto von Fernando Alonso zu testen. Danach soll entschieden werden, ob das System auch im Rennen zum Einsatz kommt. Alonso würde diese Entscheidung begrüßen.

"Es ist ein Vorteil, ohne Zweifel", verriet der Spanier. "Wir haben hier eine der längsten Geraden im Rennkalender und wir wissen wie effizient es bei McLaren auf den Geraden arbeitet und wie der Top-Speed von McLaren in den ersten Rennen aussah", fuhr er fort. Trotz allem hat das System bei Ferrari aber keine Priorität. "Wir entwickeln unser Auto weiter, aber für uns hat das System keine Priorität. Wir haben hier neue Teile und ich weiß, dass in den nächsten Rennen weitere Schritte folgen werden. Deshalb zerbreche ich mir über das System nicht allzu sehr den Kopf", verriet Alonso.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo