Daihatsu

Fahrbericht Daihatsu Materia: Gelungene Tuning-Vorlage
Fahrbericht Daihatsu Materia: Gelungene Tuning-Vorlage Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Kaum ein Serienfahrzeug der Kleinwagenklassen fällt derzeit optisch ins Auge wie der Daihatsu Materia. Im Stile eines Hot Rod verfügt der Japaner über ein Retro-Blechkleid in Anlehnung an die Automobile der 30er-Jahre.

Angetrieben von einem 1,5-Liter-Benzinmotor mit 76 kW/103 PS Leistung ist der stylische Fronttriebler ab knapp 15 500 Euro zu haben.

Beinahe perfekte Oldtimer-Illusion

Die kastenförmige 3,80 Meter lange Karosserie ist geprägt durch die hochgezogene, bullig wirkende Front mit markant-modernen Scheinwerfern vor der kurzen Motorhaube. Die nahezu aufrecht stehende Windschutzscheibe und das Steilheck machen die Oldtimer-Illusion fast perfekt. In einem harmonischen Gegensatz dazu verleihen die abgeflachten Radhäuser, die geradlinigen Chrom-Elemente an Front und Heck sowie die Seitenschweller, die eine Bodenfreiheit von 15 Zentimeter übrig lassen, dem Fünftürer etwas Futuristisches. Selbst eingefleischte Tuner dürften hier kaum Veränderungen vornehmen wollen.

Der Inneraum

Veredler werden dagegen im Innenraum fündig. Er wirkt, als hätten die Designer von Daihatsu nach der Fertigstellung der Außenhaut keine Ideen mehr gehabt: Das Armaturenbrett mutet wie ein leeres Stadionhalbrund aus grauem Kunststoff an. Mittig darauf thronen die Instrumente, darunter reihen sich Lüftungsschlitze, Radio und Drehregler für Heizung und Lüftung ein, bis schließlich der Blick auf den Wählhebel der für 970 Euro Aufpreis erhältlichen Vier-Stufen-Automatik fällt. Für Innenarchitekten und Ästheten ist das Cockpit ein Graus, für Tuner eine Spielwiese.

Auch für „Lange“ reichlich Platz

Und dennoch kann der Micro-Van mit seinen inneren Werten punkten. Denn Platz bietet das 1,42 Meter breite und 1,33 Meter hohe Gefährt für fünf Personen – und das in alle Richtungen: Langbeinige werden auch im Fond dank der um 16 Zentimeter in Längsrichtung verstellbaren Rückbank nicht eingeengt, bis zu 1,60 Meter große Insassen können auf allen Plätzen einen Zylinder tragen, so viel Kopffreiheit steht ihnen zur Verfügung, und selbst beleibte Passagiere halten es auf den passablen Sitzen über kurze Strecken gut aus. Die verstellbare und umklappbare Rückbank kommt auch dem Kofferraumvolumen zugute. Der Stauraum lässt sich von 294 Litern auf 619 Liter erweitern. Fächer für kleine Utensilien und Einkäufe sind an einer Seite des Ladeabteils und unter einem Zwischenboden eingebettet. Darunter befindet sich ein Notrad und noch Platz für den Erste-Hilfe-Koffer sowie das Warndreieck.

Flexible Sitze…

Aufgrund der flexiblen Sitze kann der Materia auch gut als Schlafstätte nach einer Feier genutzt werden. Die Lehnen der Vordersitze lassen sich weit zurückstellen, so dass sie mit der Sitzfläche der Rückbank eine Liegefläche bilden. Und der 1,5-Liter-Benzinmotor gewährt eine gute Heimfahrt am nächsten Morgen. Die 76 kW/103 PS Leistung reichen stets aus, um im Verkehr mitzuhalten. Obwohl die Beschleunigung von null auf Tempo 100 satte 13,7 Sekunden benötigt, ermöglichen das gute Ansprechverhalten von Gas und Automatik flotte Ampelstarts und Überholmanöver auf Landstraßen.

Passt in jede Lücke…

Doch der Materia hat noch mehr Überraschungen parat, als man vermuten sollte. So verleihen ihm seine direkte Lenkung und seine kompakten Abmessungen eine Wendigkeit, die spaßiges Wieseln durch Großstadtfluchten ermöglicht. Aufgrund des kleinen Wendekreises von 9,80 Metern lässt sich der Micro-Van auch ohne Parkassistent in engste Lücken platzieren. Auf Landstraßen gibt er sich trotz komfortbetonter Abstimmung überraschend kurvenfreudig und mit einer Höchstgeschwindigkeit von 164 km/h ist er auch für längere Autobahnetappen geeignet. Als ein weiterer Pluspunkt ist der moderate Spritverbrauch von 6,5 Litern Benzin auf 100 Kilometern anzuführen.
Hinzu kommt die jährliche Steuer in Höhe von 101 Euro und die Haftpflichtversicherung, für die AXA 470 Euro im Jahr verlangt. Die Sicherheit an Bord sollen die sechs serienmäßigen Airbags gewähren, ein ESP in Verbindung mit einer Antriebsschlupfregelung ist optional für 500 Euro erhältlich.

Kasten mit Option auf Kultstatus…

Selbst Tuning-Unwilligen dürfte der vielseitig einsetzbare Materia gefallen. Mit ihm ist der Toyota-Tochter ein automobiler Clou mit Option auf Kultstatus gelungen.

Teststeno Daihatsu Materia 1.5 Automatik

Fünftüriger Micro-Van mit fünf Sitzen,
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 3,80 Meter/1,69 Meter/1,63 Meter/2,54 Meter, Gewicht 1 050 Kilogramm, Zuladung 550 Kilogramm;

Motor: 1,5-Liter-Ottomotor mit Vier-Stufen-Automatik, 76 kW/103 PS, Höchstgeschwindigkeit 164 km/h, 138 Nm max. Drehmoment bei 4 400 U/min, 0-100 in 13,7 Sek., Verbrauch: 6,5 Liter Benzin auf 100 Kilometer, Euro 4, CO2-Ausstoß 176 g/km,

Steuern pro Jahr 101 Euro, Beiträge bei der AXA-Versicherung: KH 470 Euro (Typklasse 14, SF 1, Zulassung Düsseldorf, 100 Mio. Euro pauschal mit Schutzbrief), VK 597 Euro (Typklasse 19, SF 1, 300/150 Euro SB), TK 56 Euro (Typklasse 15, 150 Euro SB);

Preis: 16 460 Euro.

mid/kosi

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

zoom_photo