Ferrari

Ferrari: Niemals mit vier Türen
Ferrari: Niemals mit vier Türen Bilder

Copyright: auto.de

Einen viertürigen Ferrari wird es niemals geben. Das hat der Chef des Sportwagenbauers, Amedeo Felisa, nun gegenüber dem britischen Magazin „Autocar“ erklärt.

Klar gegen den Trend

Damit stellen sich die Italiener klar gegen den Trend zu familienfreundlichen PS-Boliden: Porsche hat den Panamera, Aston Martin den Rapide und selbst Lamborghini hat mit der Studie Estoque bereits über einen Viertürer nachgedacht.

Nicht Teil des Ferrari-Erbes

Derartige Modelle seien nicht Teil des Ferrari-Erbes, so Felisa. Wer einen Viertürer wolle, werde bei der Schwestermarke Maserati fündig, die seit Anfang der 60er-Jahre den Quattroporte im Programm hat.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo