Fiat

Fiat Doblò Cargo ab morgen im Handel

Fiat Doblò Cargo ab morgen im Handel Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Doblò Cargo. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Doblò Cargo Kombi. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Doblò Cargo. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Doblò Cargo. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Doblò Cargo Kombi. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Doblò Cargo. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat bringt morgen den neuen Fiat Doblò Cargo in den Handel. Der kompakte Transporter verfügt nach Herstellerangaben unter anderem über die höchste Nutzlast (bis zu 1000 Kilogramm inklusive Fahrer), den größten Innenraum (bis zu 4,6 Kubikmeter Ladevolumen) sowie die umweltfreundlichsten Motoren in seiner Klasse. Die Nettopreise beginnen bei 12 700 Euro angeboten.

Laderaum

Der völlig ebene Laderaum weist außerdem mit 2,17 Metern die größte Länge (3.4 Meter mit umgeklapptem Beifahrersitz), die größte Höhe (1,55 Meter mit Hochdach), die breiteste seitliche Schiebetür (700 mm), die höchste Hecktür (1455 mm mit Hochdach) und den breitesten Abstand zwischen den Radkästen (1.230 mm) sowie die niedrigste Ladekante (545 mm) im Segment auf.

Karosserieausführungen

Der Fiat Doblò Cargo ist in vier Karosserieausführungen erhältlich. Der Kastenwagen mit kurzem Radstand (2.755 mm) und Flachdach bietet einen Laderaum von 3,4 Kubikmetern. Mit Hochdach (lieferbar ab Mitte 2010) steigt die Ladekapazität auf 4,0 bzw. 4,4 m3 (mit umgeklapptem Beifahrersitz). Die Nutzlast kann je nach Motorisierung auf bis zu 1000 kg erhöht werden (inklusive Fahrer). Der Kastenwagen mit langem Radstand (3.105 mm) fasst ein Ladevolumen von 4,2 [foto id=“146137″ size=“small“ position=“right“]m3, mit umgeklapptem Beifahrersitz beträgt das Ladevolumen 4,6 m3. Die Nutzlast beträgt je nach Motorisierung 900 bzw. 1000 kg.

Der fünfsitzige Fiat Doblò Cargo Kombi ist ausschließlich mit kurzem Radstand erhältlich. Er verfügt serienmäßig über verglaste Schiebetüren auf beiden Seiten sowie verglaste Heckflügeltüren.

Sicherheitsausstattung

Die neu entwickelte Mehrlenker-Hinterachse mit Einzelradaufhängung soll für ein Fahrverhalten auf dem Niveau eines Pkw sorgen. Die Sicherheitsausstattung umfasst unter anderem serienmäßig ABS für die Bremsen sowie Airbags für Fahrer (alle Modellversionen) und Beifahrer (außer Variante Kastenwagen Basis). Auf Wunsch lieferbar sind außerdem ESP, das auch einen hydraulischen Bremsassistenten und eine Berg-Anfahrhilfe (Hill Holder) enthält, sowie neuartige Doppel-Airbags für verbesserten Schutz bei seitlichen Kollisionen (Serie bei Variante Kombi SX).

Motorisierung

Zur Markteinführung stehen für den neuen Fiat Doblò Cargo vier Triebwerke zur Wahl, die alle die Emissionsnorm Euro 5 (teilweise optional erfüllen). Der Turbodiesel des Fiat Doblò Cargo 1.3 Multijet 16V leistet 66 kW / 90 PS. Für den mit einem 5-Gang-Getriebe kombinierte Triebwerk ist ohne Aufpreis eine Start & Stopp-Automatik erhältlich. [foto id=“146138″ size=“small“ position=“left“]In zwei Leistungsstufen wird der 1.6-Liter-Turbodiesel des Fiat Doblò Cargo 1.6 Multijet 16V angeboten, der jeweils mit einem 6-Gang-Getriebe kombiniert ist. Im Kastenwagen produziert der neu entwickelte Vierzylinder 74 kW / 100 PS), im Kombi sind es 77 kW / 105 PS.

Leistungsstärkstes Triebwerk der neuen Baureihe ist der Zweiliter-Turbodiesel des Fiat Doblò Cargo 2.0 Multijet 16V. Er hat eine Leistung von 99 kW / 135 PS und ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern. Serienmäßig sind 6-Gang-Getriebe, Dieselpartikelfilter und Oxidationskatalysator sowie Start & Stopp-Automatik. Alternativ zu den Turbodieseln kann der neue Fiat Doblò Cargo mit einem 1,4-Liter-Benziner mit 70 kW / 95 PS bestellt werden.

Serienausstattung

Die Serienausstattung der Modellversion Basis enthält unter anderem elektrische Fensterheber vorn, Zentralverriegelung, höhenverstellbares Lenkrad, in Länge und Neigung verstellbaren Fahrersitz sowie eine Stahltrennwand hinter den Sitzen.[foto id=“146139″ size=“small“ position=“right“] Beim fünfsitzigen Fiat Doblò Cargo Kombi sind zusätzlich unter anderem Beifahrer-Airbag, in Länge und Neigung verstellbarer Sitz für den Beifahrer sowie eine Gepäckraumabdeckung an Bord.

In der höherwertigen Ausstattungsvariante SX gehören in allen Karosserievarianten darüber hinaus unter anderem Beifahrer-Airbag, Nebelscheinwerfer und auch in der Höhe verstellbare Sitze (für Fahrer mit Lordosenstütze) sowie elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel zum Serienumfang. Der Kastenwagen verfügt in der SX-Version außerdem über die Schiebetür auf der Beifahrerseite, der Kombi über elektrische Fensterheber hinten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

zoom_photo