Ford Fiesta S2000 gewinnt die Rallye-Monte-Carlo
Ford Fiesta S2000 gewinnt die Rallye-Monte-Carlo Bilder

Copyright: auto.de

Der erste Wettbewerbseinsatz des von M-Sport neu entwickelten Ford Fiesta S2000 endete mit einem souveränen Erfolg: Mikko Hirvonen und Jarmo Lehtinen – sonst am Steuer ihres Ford Focus RS WRC in der Rallye-Weltmeisterschaft unterwegs – haben die berühmte Rallye Monte Carlo mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg für sich entschieden.

Das finnische Duo erreichte das Mittelmeer-Fürstentum nach einem spannenden Wettkampf über fünf Tage, 15 Wertungsprüfungen und insgesamt 405,01 Bestzeit-Kilometer mit einem Vorsprung von 1.51,4 Minuten vor ihren Landsleuten Juho Hänninen /Mikko Markkula.

Ihrem speziellen Ruf wurde auch die 78. Ausgabe der Traditionsveranstaltung, die zum zweiten Mal in Folge zur Intercontinental Rally Challenge (IRC) zählte, mehr als gerecht: Die verwinkelten, zum Teil rasant schnellen Berg- und Talstraßen in der Ardèche und den französischen See-Alpen stellten die Teilnehmer mit wechselhaften Bedingungen speziell in puncto Reifenwahl vor schwierige Aufgaben. Trockener Asphalt, nasse Fahrbahn und schneebedeckte, zum Teil auch vereiste Untergründe wechselten sich auf den bis zu 45 Kilometer langen Prüfungen in munterer Reihenfolge ab. Mancherorts von Zuschauern willkürlich auf die Straße geschaufelter Schnee, auch dies eine Tradition der „Monte“, sorgte für zusätzliche Brisanz.

Angesichts dieser schwierigen Voraussetzungen spielte Hirvonen, amtierender Vize-Weltmeister, seine volle Erfahrung aus. Der 29-Jährige setzte mit dem von M-Sport – dem offiziellen Einsatzteam von Ford in der Rallye-Weltmeisterschaft – neu entwickelten Fiesta S2000 gleich auf der ersten Wertungsprüfung die Bestzeit und riss damit die Führung an sich, die er dank einer fehlerfreien Fahrt bis ins Ziel nicht mehr abgeben sollte. „Die Rallye Monte Carlo zählt zu den berühmtesten Rallyes der Welt, es ist einfach fantastisch, dass wir diesen Klassiker gewinnen konnten“, freute sich Hirvonen im Ziel. „Es war ein langer und harter Kampf, die wechselhaften Straßenverhältnisse machten es noch kniffliger. Obwohl es für den Fiesta S2000 der erste Einsatz unter echten Wettbewerbsbedingungen war, funktionierte das Auto vom ersten Kilometer an perfekt – dies freut mich vor allem für das Team, das dieses aufregende Gerät mit enormem Einsatz in nur neun Monaten erfolgreich auf die Räder gestellt hat.“

Der Werkspilot des Teams BP Ford Abu Dhabi wertet diesen Erfolg als willkommenen Start in die neue Saison, die auf WM-Ebene am 12. Februar 2010 mit der Winter-Rallye in Schweden beginnt. „Der Sieg bei der ,Monte‘ verleiht mir das perfekte Selbstvertrauen, um auch in Karlstad um den ersten Platz zu kämpfen“, so der schnelle Mann vom Polarkreis. Gerard Quinn, Motorsport-Direktor Ford Europa, sagt: „Wir sind sehr erfreut, dass der neue Ford Fiesta S2000 eine so berühmte Veranstaltung wie die Rallye Monte Carlo für sich entschieden hat. Dabei unterstreicht die Tatsache, dass das neue Wettbewerbsmodell gleich auf seiner allerersten Wertungsprüfung die Bestzeit setzen konnte, die enge Zusammenarbeit zwischen M-Sport und Ford. Gemeinsam besitzen beide Unternehmen eine immense Erfahrung, was die Entwicklung von Rallye-Fahrzeugen betrifft. Der Serien-Fiesta bietet offensichtlich die perfekte Basis für einen S2000-Boliden.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo