Ford

Ford Focus S-Max: Größer als ein Kombi, agiler als ein Van
Ford Focus S-Max: Größer als ein Kombi, agiler als ein Van Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Ford Focus S-Max: Größer als ein Kombi, agiler als ein Van Bilder

Copyright: auto.de


Größer als ein Kombi und agiler als ein Van – so präsentiert sich der neue Ford S-Max, der nun zu Preisen ab 24.625 Euro beim Händler steht. Offiziell nennt der Kölner Automobilkonzern seine Neuentwicklung „Sportvan“ und schreibt ihm großes Eroberungspotenzial zu. Angetrieben wird das Fahrzeug von zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren mit Leistungswerten von 96 kW/130 PS bis 162 kW/220 PS.
Fünf bis sieben Sitze und ein Kofferraumvolumen von maximal 2 000 Litern können einen Familien-Vorstand schon überzeugen. Doch wenn alle Sitzplätze belegt sind, fasst der Siebensitzer nur noch 285 Liter, so viel wie beim Kleinwagen Fiesta. Und das ist für eine Urlaubsreise zu wenig. In der optionalen dritten Sitzreihe finden zudem nur Kinder ausreichend Platz. Wenn aber erst einmal alle Passagiere innen Platz gefunden haben, zeigt sich der konzeptionelle Vorteil des Fronttrieblers gegenüber einem Kombi: Hell, hoch und geräumig sitzt es sich in dem Sportvan mit seinem zweiteiligen Panoramaglasdach. Der Fahrer sitzt im Vergleich zu anderen Vans relativ niedrig, trotzdem genießt er eine gute Übersicht.
Seekrank wird man in dem Großraumfahrzeug nicht. Das straff abgestimmtem Fahrwerk und der niedrige Schwerpunkt des mit 1,66 Metern Höhe recht niedrigen Großraumfahrzeug verhindern das Aufschaukeln der Karosserie. Und so steckt der Vierzylinder die meisten Unebenheiten spielend weg. Die gefahrene Zweiliter-Dieselvariante mit 103 kW/140 PS, der stärkere der beiden Selbstzünder, ist zwar kein Ausbund an Temperament, kommt aber flott voran und ist mit einem Verbrauch von 6,4 Litern relativ genügsam. Mehr Vortrieb verspricht der 162 kW/220 PS-Benziner, der 9,4 Liter Super auf 100 Kilometern verbraucht. Weitere Motoren sind geplant.
Bislang findet sich das sportliche S des Modellnamens vor allem also im Karosseriedesign wieder. Der Sportvan ist schnittiger als sein großer Bruder, der Ford Galaxy. Die flache Windschutzscheibe und die abfallende Hecklinie nehmen dem Kölner die klobige Wucht eines Vans. An den vorderen Radkästen sorgt zudem ein angedeuteter Lufteinlass für optische Dynamik.
Der Ford S-Max ist eine Kombination zweier Fahrzeugkonzepte. Kompromisse bleiben da nicht aus. Wer richtig Platz braucht und regelmäßig mehr als vier Erwachsene mitnehmen will, sollte sich den Ford Galaxy anschauen; der Siebensitzer bietet für rund 1.700 Euro Mehrpreis ein entschieden großzügigeres Raumangebot. Mit sportlichen Kombis kann der neue Ford in Sachen Fahrverhalten zwar durchaus mithalten, doch neue Maßstäbe wird wohl auch der neue Diesel nicht setzen können. So kann der neue Allrounder zwar nicht alles, aber doch sehr viel. Holger Holzer/mid
Technische Daten Ford S-Max:
Fünftüriger Van 2,0-Liter-Benzinmotor, 107 kW/145 PS, max. Drehmoment 185 Nm bei 4.500 U/min, Höchstgeschwindigkeit 197 km/h, 0-100 km/h in 10,9 Sekunden, Verbrauch 8,1 Liter/100 Kilometer, Preis ab 24.625 Euro; 2,5-Liter-Benzinmotor, 162 kW/220 PS, 320 Nm bei 1.500-4 800 U/min, 230 km/h, 7,9 Sekunden, 9,4 Liter, ab 29.825 Euro; 2,0-Liter-Dieselmotor; 96 kW/130 PS, 320 Nm bei 1.750-2 240 U/min, 191 km/h, 10,9 Sekunden, 6,4 Liter, ab 26.975 Euro; 2,0-Liter-Dieselmotor; 103 kW/140 PS, 320 Nm bei 1.750-2 240 U/min, 196 km/h, 10,2 Sekunden, 6,4 Liter, ab 27.475 Euro.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo