Ford Werksteam erreicht doppelte Punkteplatzierung bei WM-Debüt
Ford Werksteam erreicht doppelte Punkteplatzierung bei WM-Debüt Bilder

Copyright:

Mikko Hirvonen und Beifahrer Jarmo Lehtinen haben die Rallye Bulgarien, den siebten Lauf zur diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft, auf dem fünften Rang beendet und damit ihre Teamkollegen Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila auf die sechste Position verwiesen. Die erste Asphalt-Veranstaltung der laufenden Saison erwies sich für das Werksteam BP Ford Abu Dhabi wie erwartet als schwierige Herausforderung.

Statt der erwarteten hochsommerlichen Witterung warteten rund um die Ski-Metropole Borovets kühle Temperaturen, Nebel und teilweise feuchte Strecken auf die Königsklasse des Rallye-Sports. Hirvonen beendete den Freitag auf Platz vier der Gesamtwertung und berichtete von einer deutlich verbesserter Straßenlage seines rund 300 PS starken Ford Focus RS WRC, nachdem die Techniker in der Mittagspause die Bodenfreiheit des Turbo-Allradlers weiter reduziert hatten. Dennoch büßte der 29 Jahre alte Finne am Samstagmorgen einen weiteren Rang ein. Die letzte Etappe am Sonntag benutzte das Team dazu, einige Dinge auszuprobieren, die bei den kommenden Veranstaltungen helfen sollten.

Latvala übernachtete am Freitag auf Rang und freute sich ebenfalls über ein deutlich verbessertes Fahrverhalten, nachdem er im mittäglichen Service auf eine härtere Abstimmung gesetzt hatte. Auch er wurde am Samstagmorgen von einer falschen Reifenwahl eingebremst. Eine defekte Servolenkung kostete am Nachmittag eine weitere halbe Minute.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3 Sportback.

Erste Ausfahrt: Audi A3 Sportback im Praxistest

Land Rover Defender 110.

Land Rover Defender auf dem Weg zur Markteinführung

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Deutlich an Profil gewonnen

zoom_photo