BMW

Gebrauchtwagencheck: BMW 3er-Reihe – Gut gepflegt fast alterslos

Gebrauchtwagencheck: BMW 3er-Reihe - Gut gepflegt fast alterslos Bilder

Copyright: auto.de

Aufgewertet: Der Innenraum des 3er Coupé nach dem Facelift 2010 Bilder

Copyright: auto.de

Das 3er Coupé nach dem Facelift 2010 Bilder

Copyright: auto.de

Das 3er Cabrio nach dem Facelift 2010 Bilder

Copyright: auto.de

Der Innenraum der 3er-Reihe aus dem Jahr 2008 - die Ausstattung gabs aber nur mit Aufpreis Bilder

Copyright: auto.de

Beliebt beim TÜV (von links): 3er Touring, Limousine und Coupé Bilder

Copyright: auto.de

BMW 3er Coupé, Limousine und Touring aus dem Jahr 2006 Bilder

Copyright: auto.de

Sportlich, schick und dabei sehr solide – von diesem Auto träumen nicht nur junge Familienväter, sondern auch TÜV-Prüfer. Die fünfte Generation der 3er-Reihe von BMW gehört bei der Hauptuntersuchung zu den Mängelzwergen, so viel sein schon mal verraten. Zwei Schwachstellen haben die von 2005 bis 2012 gebauten Wagen allerdings

Karosserie und Innenraum[foto id=“472805″ size=“small“ position=“right“]

2005 brachte BMW zunächst die Limousine und den Kombi Touring raus, in den darauffolgenden Jahren folgten Coupé und Cabrio. Letzteres hat im Gegensatz zum Vorgängermodell ein Metall-Klappdach. Die Kurzversion „Compact“ fällt bei den ab 2005 gebauten 3ern weg. Um fast fünf Zentimeter ist der Kompakte in der fünften Generation gewachsen – jetzt haben deshalb auch die Passagiere im Fond ausreichend Platz. Der Innenraum ist in der Basisvariante unspektakulär mit grauem Kunststoff verkleidet, aber sehr solide verarbeitet. 2008 wurden Limousine und Touring, 2010 Coupé und Cabrio optisch überarbeitet.

Motoren

Die Antriebspalette des Kompakten ist groß und unterscheidet sich stark nach Baujahren. Zwischen 90 kW/122 PS und 225 kW/306 PS leisten die Benziner und Diesel. Bei einer Modellpflege 2007 wurden die Zweiliter-Vierzylinder überarbeitet, die Varianten danach sind leistungsstärker und verbrauchsärmer. Wer den 3er auskosten möchte, wählt einen der leistungsstarken Sechszylinder, [foto id=“472806″ size=“small“ position=“left“]für die BMW bekannt ist. Spitzenmodell ist der M3, unter dessen Haube ein damals neu konstruierter Vierliter-V8 mit 309 kW/420 PS werkelt. Wer einen Diesel-Antrieb sucht, sollte darauf achten, dass dieser einen Rußpartikelfilter hat – den beliebten 320d gab es anfangs auch ohne. Ist er nicht nachgerüstet, bekommt der Wagen keine grüne Umweltplakette. Die Antriebskraft leitet der Kompakte im Normalfall an die Hinterräder, die größeren Motoren gibt es auch mit Allrad.

Ausstattung und Sicherheit

Wer Wert auf Alu-Dekor oder Leder legt, für den lohnt es sich, nach einem gut ausgestatteten Modell zu suchen, denn serienmäßig waren die Dreier im Innenraum nur mit grauer Kunststoff-Verkleidung zu haben. Viele Ur-Käufer haben aber schon beim Neukauf investiert und damals zumindest das Comfort-Paket mit Klimaautomatik, Tempomat, Einparkhilfe und Mittelarmlehne geordert. Beim Touring war[foto id=“472807″ size=“small“ position=“right“] das Panorama-Dach ein beliebtes Extra. An den beiden äußeren Rücksitzen gibt es Isofix-Halterungen für Kindersitze. Die kosteten für den Beifahrersitz Aufpreis, genauso wie ein abschaltbarer Airbag. Im Crashtest der Euro-NCAP konnte der 3er 2005 die volle Punktzahl von fünf Sternen erreichen. Sechs Airbags sind serienmäßig.

Qualität

Hat der TÜV-Prüfer einen 3er der fünften Generation auf der Hebebühne, findet er in den meisten Fällen fast nichts. Überdurchschnittlich oft schneiden selbst die fünf bis sieben Jahre alten Modelle ohne oder nur mit leichten Mängeln bei der Hauptuntersuchung ab. Nur zwei Schwachstellen hat der Kompakte: Im Alter von vier und fünf Jahren bemängeln die Experten öfter erhöhtes Lenkspiel. Und bei der dritten Hauptuntersuchung treten vermehrt poröse Bremsschläuche auf. Vorsicht walten lassen sollte man bei einem Angebot des limitierten Sondermodells 320si, das BMW anlässlich der Teilnahme bei der Tourenwagen-Weltmeisterschaft auflegte: Etliche [foto id=“472808″ size=“small“ position=“left“]Fahrer des Modells klagen über Motorschäden.

Fazit

Das Angebot an gebrauchten 3ern ist üppig – darunter natürlich auch jede Menge verheizte Exemplare. Deshalb lieber etwas länger nach einem gepflegten Modell suchen. Limousinen unter 100.000 Kilometern Laufleistung gibt es schon deutlich unter 10.000 Euro, allerdings nur mit den kleinen Vierzylindern. Wer bessere Leistung und/oder Ausstattung will, muss mindestens rund 5.000 Euro mehr investieren, Cabrios sind noch mal gut tausend Euro teurer. Wenn es das Budget hergibt, empfehlen sich die 3er ab dem Modelljahr 2008 – also jene nach der Überarbeitung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo