Toyota

Genf 2011: Toyota stellt Elektro-Prototyp vor
Genf 2011: Toyota stellt Elektro-Prototyp vor Bilder

Copyright: auto.de

Toyota iQ EV. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota iQ EV. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota iQ EV. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota iQ EV. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota iQ EV. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota iQ EV. Bilder

Copyright: auto.de

Auf dem Genfer Salon (1.-13.3.2011) stellt Toyota einen elektrisch angetriebenen Prototyp vor. Der umgerüstete iQ wird von einem 47 kW / 64 PS starken Synchronmotor angetrieben. Die Lithiumionen-Batterie mit einer Kapazität von 11 kWh und 270 Volt Nennspannung befindet sich unter den Sitzen. Durch die flache Konstruktion geht weder im Innenraum noch Gepäckraum Platz verloren.

[foto id=“346882″ size=“small“ position=“left“]

Toyota iQ EV

Der Toyota iQ EV beschleunigt in 14 Sekunden von null auf 100 km/h, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h und bietet eine Reichweite von bis zu 105 Kilometern. Ein Lade-Anschluss für 100 beziehungsweise 200 Volt Wechselspannung sowie ein Schnelllade-Anschluss für Gleichspannung befinden sich vorn am Fahrzeug. Mit herkömmlicher Netzspannung beträgt die Ladedauer etwa vier Stunden, und an einer speziellen Schnellladestation ist die Batterie in 15 Minuten bereits wieder zu 80 Prozent geladen.

Fahrversuche

Erste Fahrversuche mit dem neuen Toyota-Elektrofahrzeug beginnen noch in diesem Jahr in Europa, Japan und den USA.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo