GM investiert Milliarden in Werke

GM investiert Milliarden in Werke Bilder

Copyright: auto.de

Wieder groß im Geschäft ist der US-Autobauer General Motors (GM). Die Konzernmutter von Opel will in den nächsten Jahren zwei Milliarden US-Dollar in 17 Fabriken investieren, um sie auf den Stand der Zeit zu bringen und ihre Produktionskapazitäten zu erweitern. „Diese Investitionen sind der Schlüssel zu Wachstum und dauerhaftem Erfolg“, erklärte GM-Chef Dan Akerson laut der „Automotive News“.

GM blickt zuversichtlich in die Zukunft

Durch die Produktionsengpässe in Japan könnte das Unternehmen in diesem Jahr den Titel von Wettbewerber Toyota zurückerobern und mit großem Abstand der größte Automobilhersteller der Welt werden. Die Investitionen in die Werke sollen der weltweit wachsenden Nachfrage gerecht werden und zudem neue Technologien für GM erschließen.

In Toledo im US-Staat Ohio soll beispielsweise künftig eine Achtgang-Automatik gefertigt werden. In welchen Fahrzeugen das Getriebe zum Einsatz kommt, hat der Autobauer allerdings noch nicht verraten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo