Hyundai

Hyundai i30 – Ein selbstbewusster Auftritt

Hyundai i30 - Ein selbstbewusster Auftritt Bilder

Copyright: auto.de

Auch der Innenraum wurde verfeinert Bilder

Copyright: auto.de

Für den Antrieb stehen je drei Benziner und Diesel zur Wahl Bilder

Copyright: auto.de

Details wie die weit in die Kotflügel hereinreichenden Scheinwerfer sowie die spitz zulaufenden Rückleuchten unterstreichen den Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Hyundai i30 startet im März 2012 Bilder

Copyright: auto.de

Erinnert sich jemand an den Hyundai Accent?  Ein zuverlässiger Gefährte ohne Frage, doch gleichzeitig ein unscheinbares Gesicht in der automobilen Masse ohne Kanten und Ecken, bei dem keinerlei Emotionen geweckt wurden und dessen Verschwinden daher kaum wahrgenommen wurde. Dem Mauerblümchen folgte mit dem i30 ein deutlich dynamischerer Vertreter der Kompaktklasse, und dessen Nachfolger, der im kommenden März auf den deutschen Markt rollt, setzt noch einen drauf.

Die Entwicklung des Kompaktmodells illustriert gleichzeitig auch den Aufstieg der Marke Hyundai, die sich in den vergangenen Jahrzehnten zum fünftgrößten Automobilkonzern der Welt gemausert hat. Und die [foto id=“386919″ size=“small“ position=“left“]Zeichen stehen auf weitere Expansion. Dynamischer als das koreanische Unternehmen ist aktuell kaum ein Hersteller unterwegs.

Selbstbewusst von den Designern des europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrums in Rüsselsheim in Szene gesetzt, ragt die zweite i30-Generation aus der Masse kompakter Automobile heraus, trägt stolz den markentypischen Hexagonal-Kühlergrill und die L-förmigen Tagfahrleuchten. Details wie die weit in die Kotflügel hereinreichenden Scheinwerfer sowie die spitz zulaufenden Rückleuchten unterstreichen den Auftritt des in Europa entwickelten und produzierten Modells. Der deutsche Chefdesigner der Marke, Thomas Bürkle über die neue Silhouette: „Beim Design des neuen i30 wählten wir flüssige Linie, um einen Wagen zu entwerfen, der auch im Stillstand ständig in Bewegung zu sein scheint.“

Das Ergebnis ist ein 4,30 Meter langer Fünftürer mit einem Radstand von 2,65 Metern. Diese Werte versprechen komfortable Verhältnisse im Innenraum, der mittels hochwertiger Materialien und [foto id=“386920″ size=“small“ position=“right“]entsprechender Verarbeitung aufgewertet wurde. Im Vergleich zum Vorgänger wuchs der Kofferraum um 38 auf 378 Liter. Das Cockpit stellt den Fahrer, das zeigte ein erstes kurzes Kennenlernen, nicht vor Probleme – alle Bedienelemente sind da, wo man sie vermutet. Die Servo-Lenkung bietet zudem drei Programme (Comfort, Normal und Sport) für eine individuelle und den jeweiligen Straßenverhältnissen angepasste Lenkunterstützung. Für die Sicherheit und den Komfort der Passagiere sorgen unter anderem ein Knieairbag für den Fahrer, adaptives Kurvenlicht, Rückfahrkamera, eine elektrische Parkbremse und ein großes Panorama-Schiebedach.

Antrieb

Für den Antrieb stehen beim Verkaufsstart im kommenden Frühjahr drei Benzinmotoren mit 1,4 und 1,6 Litern Hubraum, die zwischen 73 kW (100 PS) und 99 kW (135 PS) leisten, sowie drei Diesel im gleichen Hubraumbereich und Leistungswerten zwischen 66 kW (90 PS) und 94 kW (128 PS) zur Verfügung. Ausgestattet mit Stopp-Start-Automatik und rollwiderstandsarmen Reifen erreicht der i30 als Blue-Variante [foto id=“386921″ size=“small“ position=“left“]mit dem 1,6 Liter großen CRDI-Motor einen CO2-Ausstoß von weniger als 100 Gramm je Kilometer. Als Kraftübertragung bietet Hyundai für alle Modellversionen ein Sechsganggetriebe an. Die leistungsstärkeren Antriebe können mit einem Sechsstufen-Automat kombiniert werden.

Über die Preise macht das Unternehmen noch keine Angaben. „Zurzeit haben wir die Ausstattungslinien noch gar nicht definiert“, heißt es. Allerdings wird sich der aktuelle Preis von 15.400 Euro angesichts der verbesserten Ausstattung wahrscheinlich leicht erhöhen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo