Kia

Kia zeigt sich mit Pro-Variante beim kompakten Cee’d noch sportlicher

Kia zeigt sich mit Pro-Variante beim kompakten Cee'd noch sportlicher Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: In die Außenspiegel sind Blinkleisten integriert. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Und so sieht der schnittige Dreitürer von der Seite aus. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Moderne Leuchteinheit hinten mit EcoDynamics-Schriftzug. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Das Gepäckabteil fasst immerhin noch 380 bis 1225 Liter. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Großformatige Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Blick ins recht sportliche Cockpit. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Blick unter die Haube, hier beim Benziner. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Das Markenlogo sitzt vorn zwischen Motorhaube und Kühlergrill. Bilder

Copyright: Grebe

Kia Pro Cee'd: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Grebe

Sportliche Kompaktmodell-Variante: Kia Pro Cee'd. Fotos: Grebe Bilder

Copyright: Grebe

Monte Carlo – In der VW-Golf-Klasse ist Kia im Umfeld etwa von Citroën C4, Ford Focus, Hyundai i30, Mazda3, Peugeot 308, Renault Mégane und Toyota Auris unterwegs. Nach der Neuauflage der fünftürigen Kompaktlimousine und des Kompaktkombis haben die Koreaner zu Einstiegspreisen ab rund 18 500 bis fast 22 700 Euro nun auch den schnittigeren Dreitürer wieder neu bei den Händlern stehen.

Niedrigere Dachlinie

Er komplettiert die zweite Modellgeneration der Baureihe, fährt wie seine Schwestermodelle solide verarbeitet und für die Mittelklasse recht wertig anmutend vor. Die Abmessungen sind weitgehend identisch mit dem fünftürigen Grundmodell. Die Dachlinie verläuft bei dem rund 4,3 Meter längen Pro Cee’d allerdings niedriger, die B-Säule ist weiter nach hinten versetzt. Bei über 2,6 Meter Radstand ist vorn ordentlich Platz vorhanden, im Fond des für fünf Personen ausgelegten Kia geht es etwas [foto id=“461000″ size=“small“ position=“left“]weniger geräumig zu. Weil die Silhouette eines Coupés zum Heck hin abfällt, bleibt die Sicht nach hinten eingeschränkt. Das Gepäckabteil fasst immerhin noch 380 bis dachhoch bei umgeklappten Rücksitzlehnen 1225 Liter. Vorsicht bei den großen Türen in engeren Parklücken!

Umfangreiche Ausstattung

Drei Ausstattungen gibt es. Schon im Basispaket sind unter anderem Berganfahrhilfe, Multifunktions-Lederlenkrad und Anschlüsse für externe Abspielgeräte enthalten. Ab Stufe zwei kommen etwa LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung, Tempomat, Parksensoren hinten und LED-Rückleuchten hinzu, ab drei Zweizonen-Klimaautomatik, Regensensor, Klavierlack- und Metalloptik-Einsätze. Zu aufpreispflichtigen Extras gehören Spurhalteassistent, Teilledersitze, Aluminium-Sportpedale, Navigation, Abbiege-/Kurvenlicht, Xenon-Scheinwerfer, elektronische Parkbremse und Parksystem.

Ein Benziner, ein Diesel

Mit einem Benziner und einem bei knapp unter 20 000 Euro beginnenden Turbodiesel ist die Motorenpalette ziemlich übersichtlich. Die beiden 1,6-Liter-Vierzylinder leisten 99/135 und 94/128 kW/PS. Der Benzindirekteinspritzer präsentiert sich kultiviert, der Selbstzünder ist deutlich durchzugstärker. In der Spitze schaffen beide um die 190 bis fast Tempo 200. Ein gut abgestuftes Sechsgang-Schaltgetriebe überträgt in dem Frontantriebler die Kraft auf die Räder, alternativ für bis zu 1500 Euro Aufpreis Sechsstufen-Automaten, beim Benziner sogar [foto id=“461001″ size=“small“ position=“right“]eine Box mit Doppelkupplung. Die Handschalter sind mit spritsparender Stopp/Start-Funktion kombiniert. Im Mix soll sich der Pro Cee’d beim Verbrauch zumindest laut Datenblatt mit unter vier bis rund sechs Litern begnügen.

Ohne übertriebene Härte

Benziner und Diesel treiben die leer rund 1270 bis fast 1500 Kilo schweren Kompaktflitzer flott voran. Das Fahrwerk macht insgesamt einen sportlichen Eindruck, ohne es mit der Härte zu übertreiben. Die elektrisch unterstützte Servolenkung gibt ausreichend Rückmeldung von der Straße. Ab Ausstattungsstufe zwei besteht zudem die Möglichkeit, das Lenkdrehmoment nicht nur normal, sondern entweder auch noch eher komfortabel oder mehr sportlich einzustellen. Es gilt auch in diesem Fall die Herstellergarantie für sieben Jahre.

Auch GT folgt noch

Alles in allem: Auch bei den emotionaleren Varianten machen die Koreaner, hier Kia neben der Schwestermarke Hyundai, zunehmend Herstellern wie VW Konkurrenz. Spätestens ab Jahreshälfte zwei tritt der noch schärfere Pro Cee’d GT gegen Golf GTI und Co. an.

Datenblatt: Kia Pro Cee’d

Motor: ein Vierzylinder-Benziner, ein Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 1,6 Liter
Leistung: 99/135, 94/128 kW/PS
Maximales Drehmoment: 165/4850, 260/1900-2750 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 9,9/10,2/10,8, 10,9/11,9/11,7 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 195/190/195, 197/188/190 Stundenkilometer
Umwelt: laut Kia Mixverbrauch 6,0/6,1, 3,8/4,3/5,5 Liter pro 100 Kilometer, 137/140, 100/114/145 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundausstattung (Auswahl): Stabilitätskontrolle, Seiten-, Kopfairbags, Klimaanlage, CD/MP3-Radio, 16/17-Zoll-Räder, 205/225er-Reifen
Preis: 18 490 bis 22 690 Euro

Konfigurieren, vergleichen, bestellen – Neuwagen im Internet

Hohe Rabatte von bis zu 42% auf Neuwagen gibt es beim Onlinekauf im Neuwagenkonfigurator von auto.de. Sie können Ihr Wunschfahrzeug individuell konfigurieren oder verschiedene Modelle vergleichen. Wir arbeiten nur mit geprüften und seriösen Vertragshändlern zusammen, damit Sie sich beim Neuwagenkauf absolut sicher sein können und Sie erhalten natürlich die volle Herstellergarantie. Neuwagen jetzt bei auto.de konfigurieren, einfach, bequem und sicher.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo