Komplettpakete mit Fallstricken
Komplettpakete mit Fallstricken Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

Viele Leistungen, eine monatliche Rate: Immer mehr Automobilhersteller
werben mit Komplettpaketen und Rundum-Schutz um Neuwagenkäufer. Sie
verheißen dem Kunden Planungssicherheit und Kostenkontrolle für mehrere
Jahre.

„All inclusive“, „Flatrate“, „Rundum glücklich“

Viele Leistungen, eine monatliche Rate: Immer mehr Automobilhersteller werben mit Komplettpaketen und Rundum-Schutz um Neuwagenkäufer. Die Angebote nennen sich „All inclusive“, „Flatrate“ oder „Rundum glücklich“ und verheißen dem Kunden Planungssicherheit und Kostenkontrolle für mehrere Jahre: Werks- und Anschlussgarantie, Kosten für Inspektion und Wartung sowie die Prämien für die Versicherung sind in der monatlichen Leasing- oder Finanzierungsrate meistens schon enthalten. Auch die Hersteller profitieren: Die Kunden werden über mehrere Jahre an eine Vertragswerkstatt sowie an die hauseigenen Banken und Versicherungen
gebunden. Auch der Rabattschlacht im Autohaus soll auf diese Weise die
Schärfe genommen werden.

Vielfalt bedeutet mehr Rechenaufwand

Für den Kunden bedeutet die neue Vielfalt aber auch mehr Rechenaufwand.
Denn der Unterschied – und häufig auch der Haken – liegt im Detail: Nicht
nur die Höhe der Rate variiert von Hersteller zu Hersteller und von Modell
zu Modell, sondern auch Art und Umfang der gebotenen Leistungen. Bei
genauerem Hinsehen erweisen sich viele vermeintliche Komplettangebote als
gar nicht so komplett.

Pakete prüfen und vergleichen

So gelten die Rundum-sorglos-Pakete bei manchen Herstellern nur für
ausgewählte Fahrzeuge, bei Volkswagen etwa für die „Tour“-Sondermodelle von
Polo, Golf und Golf Plus. Toyota bietet im „Nichts ist unmöglich“-Paket den
günstigen Finanzierungs-Zinssatz von 0,9 Prozent nicht für alle Fahrzeuge
an; beim populären RAV4 beträgt er 4,9 Prozent, beim Hybrid-Fahrzeug Prius
3,9 Prozent. Den attraktivsten Zinssatz hat Fiat mit 0,0 Prozent, der aber
auch nur für ausgewählte Modellreihen gilt. Ford hält mit 1,99 Prozent
ebenfalls einen günstigen Zinssatz bereit, für die neuen Modelle S-Max,
Galaxy und Focus Coupé-Cabriolet beträgt er 2,99 Prozent. Das Unternehmen
bietet seine „Flatrate“ für alle Modelle abgesehen vom Ka Student, Focus ST
und dem demnächst auslaufenden Mondeo an; dafür ist das Komplettpaket auch
für die attraktiv ausgestatteten „Fun X“-Editionsmodelle erhältlich.

Bei Volkswagen liegen die Zinsen bei 2,9 Prozent, Opel hat keine
Sonderfinanzierung im Angebot, sondern offeriert den regulären Zinssatz von
4,9 Prozent. Das „Rundum glücklich“-Paket von Peugeot ist nur in Verbindung
mit Leasing erhältlich; eine Finanzierung wird nicht angeboten.

Unterschiedliche Laufzeiten

Unterschiedlich fallen auch die Laufzeiten aus: Opel bezahlt zwar beim
„Starthilfe“-Angebot neben den Versicherungsprämien auch die Fahrzeugsteuer,
allerdings nur für zwei Jahre. Bei der Ford-„Flatrate“ sowie bei Volkswagen
und bei Peugeot bindet sich der Kunde für jeweils vier Jahre. VW übernimmt
die Versicherungsprämien aber nur für das erste Jahr; danach wird eine
höhere monatliche Rate fällig. Die beworbenen Raten sind ohnehin mit
Vorsicht zu genießen: Für die Berechnung der eingeschlossenen
Versicherungsprämie legen manche Hersteller Modellkunden mit niedriger
Schadenfreiheitsklasse und günstiger Regionalklasse zugrunde; wer in der
Großstadt wohnt und in eine höhere Klasse eingestuft ist, erlebt
möglicherweise sein blaues Wunder.

Bei Angebotsvergleich Laufleistungen beachten

Berücksichtigt werden sollte beim Angebotsvergleich auch die maximale
Laufleistung für die Garantien und die Kostenübernahme bei Wartung und
Inspektion: Sie beträgt zwischen 40 000 Kilometern bei Peugeot und 80 000
Kilometern bei Ford. Die Anschlussgarantie von Opel beteiligt den Kunden ab
einer Gesamtlaufleistung von 50 000 Kilometern beim Werkstattaufenthalt an
den Lohn- und Materialkosten.

„Drei-Wege-Finanzierung“ bei Toyota und Ford

Die „Flatrate“ von Ford kann im Unterschied zu den meisten anderen
Angeboten von Privatkunden wie von gewerblichen Einzelabnehmern in Anspruch
genommen werden. Zudem lässt sie dem Kunden die Wahl, ob er zusätzlich eine
Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung abschließt oder bei seinem bisherigen
Anbieter bleibt. Wie bei Toyota kann das Ford-Angebot mit einer flexiblen
Drei-Wege-Finanzierung kombiniert werden; diese stellt dem Kunden nach
Ablauf der vier Jahre frei, ob er das Fahrzeug mit einer Einmalzahlung
komplett übernehmen will, weiter finanzieren möchte oder an den Händler
zurückgibt.

mid/mh

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera Sport Turismo.

Porsche Panamera Sport Turismo mit Facelift

VW Golf Variant Comfortline.

Unser neuer Liebling: Der VW Golf Variant Comfortline

Nissan Qashqai Tekna+.

Vorstellung des Nissan Qashqai 1.3 DIG-T Tekna Plus

zoom_photo