Lieferzeiten für Neuwagen – Krise sorgt für kurzes Warten
Lieferzeiten für Neuwagen - Krise sorgt für kurzes Warten Bilder

Copyright: auto.de

Die Lieferzeit für Neuwagen liegt weiterhin auf niedrigem Niveau. Aufgrund der schwachen Auftragslage im In- und Ausland haben die Pkw-Hersteller ausreichende Kapazitäten für ein schnelles Bedienen der Kundschaft.

Daran ändert laut dem Center of Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen (CAR) auch die nun beginnende Autokauf-Saison nichts: Anders als in vorangegangenen Jahre ließ das Frühjahr 2013 die durchschnittlichen Lieferzeit lediglich leicht um 0,2 Monate gegenüber dem Dezember auf 2,7 Monate steigen.

Besonders schnell sind die Neuwagen von Honda aktuell beim Kunden. Schon 1,4 Monate nach Vertragsunterschrift kann dieser das Auto abholen. 1,7 Monate wartet man bei Alfa Romeo, je 1,9 Monate bei Mini und Skoda. Besonders langes Warten verlangt Mazda seinen Kunden ab; erst nach 4,3 Monaten liefern die Werke in Japan. Kaum schneller geht es bei Kia (3,6 Monate) und Hyundai (3,5 Monate).

Unter den in Deutschland gebauten Modellen hat der Kleinstwagen Opel Adam mit 2,4 Monaten die längste Lieferzeit. Laut Studie ein Indiz, dass das Modell bei den deutschen Kunden gut ankommt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

zoom_photo