Luxus auf Französisch: der neue Peugeot 508 PSE

auto.de Bilder

Copyright: Peugeot

auto.de Bilder

Copyright: Peugeot

Französische Autobauer sind nicht gerade für Edelkarossen bekannt

Doch der neue Peugeot 508 PSE reiht sich in die Riege der preislich gehobenen Sportlimousinen ein. Er verfügt über einen ziemlich starken Hybrid-Motor. Zum Preis von 66.640 Euro ist der Peugeot 508 PSE nun bestellbar Die Preisliste für die Kombi-Variante startet bei 67.940 Euro. Viele Ideen für dieses Fahrzeug stammen aus dem Motorsport. "Peugeot blickt auf eine ereignisreiche Rennsport-Historie mit zahlreichen Erfolgen zurück", betont Haico van der Luyt, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland. Auf Grundlage dieser Erfahrungen habe man das Label "Peugeot Sport Engineered" gegründet und bringe nun nachhaltige Performance auf die Straße. Der neue Peugeot 508 PSE soll Hybrid-Technologie mit ultimativem Fahrspaß vereinen. Das Fahrzeug erreicht durch die Kombination eines Verbrennungsmotors mit zwei Elektromotoren eine Leistung von 265 kW/360 PS. Für optimale Traktion bei allen Wetterbedingungen soll der Allradantrieb sorgen. Der ohnehin schon dynamische Auftritt des Peugeot 508 wird beim 508 PSE durch viele Nuancen geschärft: Für eine sportlichere Optik sorgen zum Beispiel der neue Kühlergrill in Schwarz mit schwebenden Lamellen, Seitenschweller sowie Felgen mit einem Durchmesser von 20 Zoll, die mit Pilot Sport 4S-Reifen von Michelin ausgestattet sind. Die Lufteinlässe tragen die Farbe Kryptonit, die sich auch im sogenannten "i-Cockpit" wiederfindet. So etwa in den Grafiken des digitalen Kombi-Instruments und im zentralen 10-Zoll-HD-Bildschirm. Drei Karosseriefarben stehen für den 508 PSE zur Wahl: Selenium Grau, Perla Nera Schwarz und Perlmutt Weiß. Alle Monogramme des Fahrzeugs sind schwarz gehalten, um die Sportlichkeit des Modells hervorzuheben.
auto.de

Copyright: Peugeot

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Toyota peppt den RAV4 auf

Toyota peppt den RAV4 auf

VW Arteon Shooting Brake e-Hybrid

Fahrvorstellung VW Arteon Shooting Brake e-Hybrid: 1,1 Liter sind möglich

zoom_photo