Mehr Produktionskapazität für den Sprinter

Mehr Produktionskapazität für den Sprinter Bilder

Copyright: hersteller

Mercedes-Benz bereitet sich auf den 2016 stattfindenden Modellwechsel in der Transportersparte vor und beendet die Auftragsfertigung für VW.

Dass bei Mercedes-Benz in Düsseldorf und Ludwigsfelde auch VW-Transporter vom Band laufen, wird sich damit ändern: „Um auf zukünftiges Wachstum vorbereitet zu sein, wird die bis Ende 2016 angesetzte Auftragsfertigung für die Volkswagen AG im Bereich der großen Transporter vertragsgemäß auslaufen und nicht verlängert“, meldet die Marke mit Stern. Daimler begründet diese Entscheidung damit, dass für die nächste Generation erhöhte Produktionskapazitäten notwendig seien.

Dank des Sprinter ist Mercedes-Benz im Segment der mittleren und großen Transporter Marktführer in Europa; 2012 lag der Marktanteil bei 18,1 Prozent. Der Hersteller baut derzeit rund 150 000 Sprinter pro Jahr. Zusätzlich verließen zwischen 2005 und Ende 2012 etwa 280 000 Crafter für Volkswagen die Werkshallen in Deutschland.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo