Mercedes-Benz

Mercedes C 63 AMG Black Series – Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele
Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes C 63 AMG Black Series - Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele Bilder

Copyright: auto.de

Zwei Öffnungen in der Aluminium-Motorhaube kühlen gemeinsam mit zwei extra großen Lufteinlässen in der Frontpartie den Motor Bilder

Copyright: auto.de

Äußerlich setzt sich die Black Series-Version mit ihrem brachialen Blechkleid vom Standard-AMG-Modell deutlich ab Bilder

Copyright: auto.de

Mindestens 115.430 Euro sind fällig Bilder

Copyright: auto.de

380 kW/517 PS machen den Zweitürer zur stärksten C-Klasse aller Zeiten Bilder

Copyright: auto.de

Ganz entgegen des Branchentrends sorgt kein Turbo für die bullige Leistung, sondern reiner Hubraum Bilder

Copyright: auto.de

Das Mercedes C 63 AMG Coupé Black Series ist das absolute Top-Modell der C-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

Das Mercedes C-Klasse Coupé zündet die dritte und ultimative Leistungsstufe. Nach dem bereits üppig motorisierten Standardmodell und der brachialen AMG-Version folgt nun das AMG-Sondermodell „Black Series“. 380 kW/517 PS machen den Zweitürer zur stärksten C-Klasse aller Zeiten.

Weiter auf Seite 2: Blechkleid; Interieur; Premiere

Ganz entgegen des Branchentrends sorgt kein Turbo für die bullige Leistung, sondern reiner Hubraum. Davon hat der Achtzylinder stolze 6,2 Liter, auch wenn die offizielle Bezeichnung C 63 AMG Coupé Black Series noch mehr Volumen nahelegt. [foto id=“369630″ size=“small“ position=“left“]Damit übertrifft die schwarze Serie das AMG-Standardmodell um 60 PS. Möglich machen den Leistungssprung Anleihen beim Supersportler Mercedes SLS AMG. Der steuert Kolben, Pleuel und eine Leichtbau-Kurbelwelle bei.

Der klassische Hochdrehzahl-Sauger katapultiert das Coupé über die Hinterräder in 4,2 Sekunden auf Tempo 100. Angaben zur Höchstgeschwindigkeit macht der Hersteller noch nicht, die elektronische Begrenzung auf 250 km/h dürfte aber wie bei den anderen Black Series-Modellen der Marke wegfallen.[foto id=“369631″ size=“small“ position=“left“]

Aus dem Motorsport entlehnt wurde das neue Gewindefahrwerk. Der Fahrer kann so seine individuelle Einstellung selbst wählen. An der Hinterachse soll ein Sperrdifferential für sichere Traktion sorgen. Im Notfall kann aber auch der Schleuderschutz ESP elektronisch eingreifen, sollte er nicht per Knopfdruck deaktiviert worden sein. Statt ihn komplett auszuschalten kann man auch einen Zwischenzustand wählen, bei dem sich die Fahrhilfe erst im äußersten Notfall selbsttätig zuschaltet.

Weiter auf Seite 2: Blechkleid; Interieur; Premiere

{PAGE}

[foto id=“369632″ size=“full“]

Zurück auf Seite 1: Leistungsdaten

Blechkleid

Äußerlich setzt sich die Black Series-Version mit ihrem brachialen Blechkleid vom Standard-AMG-Modell deutlich ab. Zwei Öffnungen in der Aluminium-Motorhaube kühlen gemeinsam mit zwei extra großen Lufteinlässen in der Frontpartie den Motor und fassen die Sonderstellung des Coupés für alle anderen [foto id=“369633″ size=“small“ position=“left“]Verkehrsteilnehmer gut sichtbar zusammen. Reine Show sind hingegen die angedeuteten Lufteinlässe hinter den Radausschnitten, die an die DTM-Fahrzeuge von Mercedes erinnern. Das Heck wird von einer massiven Schürze mit Diffusor dominiert, die von vier eckigen Chrom-Endrohren durchbrochen ist.  

Interieur

Der Innenraum wurde für die Rennstrecke entrümpelt. Eine Rücksitzbank gibt es aus Gewichtsgründen nicht mehr, wer unbedingt die Familie mitnehmen will, erhält aber gegen Aufpreis zwei Einzelsitze für den Fond. [foto id=“369634″ size=“small“ position=“left“]Fahrer und Beifahrer nehmen auf Sportschalensitzen Platz. Wie in einem richtig nackten Rennwagen geht es trotzdem nicht zu: Klavierlack-Applikationen, Lederlenkrad, Klimaautomatik und CD-Radio sorgen für Komfort im Alltag.

Premiere

Weltpremiere feierte das C 63 AMG Coupé der schwarzen Serie beim Formel Eins-Rennen auf dem Nürburgring (23. und 24. Juli). Ausgeliefert wird es ab Januar 2012 zu Preisen ab 115.430 Euro. Das sind 42.480 Euro mehr als für das normale AMG Coupé aufgerufen werden.

Zurück auf Seite 1: Leistungsdaten

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

Range Rover Evoque P300e PHEV

Range Rover Evoque P300e: Das Herz von England

zoom_photo