Seat

Mit zusätzlichen Motoren für FR wertet Seat Kompaktbaureihe León weiter auf
Mit zusätzlichen Motoren für FR wertet Seat Kompaktbaureihe León weiter auf Bilder

Copyright:

Seat León FR: Und so sieht der fünftürige Spanier von der Seite aus. Bilder

Copyright:

Seat León FR: Heckansicht bei geöffneter Kofferraumklappe. Bilder

Copyright:

Seat León FR: Moderne Leuchteinheit hinten. Bilder

Copyright:

Seat León FR: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright:

Seat León FR: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright:

Seat León FR: Die Außenspiegel sind hier farblich abgesetzt. Bilder

Copyright:

Seat León FR: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright:

Seat León FR: Blick auf den aufgeladenen Benzindirekteinspritzer. Bilder

Copyright:

Seat León FR: Das Markenlogo sitzt vorn mittig im Kühlergrill. Bilder

Copyright:

Seat León FR: Blick auf die Frontpartie des sportlichen Kompaktmodells. Bilder

Copyright:

Seat León FR, wobei FR für Formula Racing steht. Bilder

Copyright:

Den Seat León FR gibt es jetzt in fünf Motorisierungen. Foto: Seat Bilder

Copyright:

Deidesheim – Mehr als 60 Jahre sind keine kurze Zeit. So lange jedenfalls gibt es Seat schon. Und die spanische Volkswagen-Tochter sieht sich bei allen Sorgenkind-Parolen laut ihrer Weiterstädter Deutschland-Zentrale „bestens für die Zukunft gerüstet“.

Seite 2: Alhambra inzwischen auch als Allrad; E-Ecomotive mit unter 90 Gramm; León künftig sogar als Kombi

Spanier mit jüngster Produktpalette

Mit der Neuauflage der Großraumlimousine Alhambra vor einem Jahr ist die jüngste Produktpalette auf dem Markt, die vom Ibiza über León, Altea und Exeo bis hin eben zum Alhambra aktuell fünf Baureihen mit [foto id=“387740″ size=“small“ position=“left“]zahlreichen Karosserie- und Antriebsvarianten umfasst. Zu den jüngsten Produktneuerungen gehören nach der inzwischen erhältlichen Alhambra- Allradversion ebenfalls zusätzliche Motorisierungen für den León FR.

Neue Struktur, größeres Angebot

„Mit einer neuen Struktur vergrößern wir das Angebot der León-FR-Modelle, werten die ganze Kompaktbaureihe auf“, betont Deutschland-Sprecherin Melanie Stöckl jetzt bei der Vorstellung im pfälzischen Deidesheim. Die nunmehr für den rund 22 200 bis knapp unter 30 000 Euro teuren FR (für Formula Racing) zur Verfügung stehenden drei Benziner und zwei Diesel, alle aufgeladen, leisten bis zu 211 PS. Die Triebwerkspalette ist allerdings nach unten erweitert worden, beginnt benzinseitig mit dem 125 PS [foto id=“387741″ size=“small“ position=“left“]starken 1,4-Liter und dieselseitig mit dem 140 PS starken 2,0-Liter, der auch noch mit 170 PS zu haben ist.

Sprachsteuerung für Bluetooth-Geräte

Der neben FR und Cupra R, beide nunmehr mit serienmäßigen Heckleuchten in LED-Technik, noch in drei weiteren Ausstattungsstufen zu Einstiegspreisen ab über 15 000 bis fast 31 500 Euro erhältliche León findet sich insgesamt gleich sechsmal als Benziner mit 85 bis 265 PS, viermal als Diesel mit 90 bis 170 PS und einmal als Flüssiggasvariante mit 102 PS in der Liste. Den Mixverbrauch gibt Seat zumindest im Datenblatt mit unter vier beim pro Kilometer weniger als 100 Gramm Kohlendioxid ausstoßenden E-Ecomotive bis über acht Litern an. Neu ist in der Baureihe inzwischen die Sprachsteuerung für Bluetooth-Geräte.

Weiter Seite 2: Alhambra inzwischen auch als Allrad; E-Ecomotive mit unter 90 Gramm; León künftig sogar als Kombi

{PAGE}

[foto id=“387742″ size=“full“]

Zurück Seite 1: Spanier mit jüngster Produktpalette; Neue Struktur, größeres Angebot; Sprachsteuerung für Bluetooth-Geräte

Alhambra inzwischen auch als Allrad

Den Permanentallrad beim VW-Sharan-Schwestermodell Alhambra haben die Entwickler mit einem 140 PS starken 2,0-Liter-Ecomotive-Turbodiesel kombiniert, der je nach den beiden Ausstattung knapp über 32 000 bis fast 34 500 Euro kostet und sich im Mix mit sechs Litern begnügen soll, während für die übrigen Motorisierungen – zwei Benziner mit 150 und 200 PS, zwei weitere Selbstzünder mit 115 und 170 PS – [foto id=“387743″ size=“small“ position=“left“]fünfeinhalb bis rund achteinhalb angegeben werden. Die Einstiegspreise bei dem großen Van liegen bei rund 28 000 bis fast 36 000 Euro.

E-Ecomotive mit unter 90 Gramm

Was den Verbrauch betrifft, setzt der als Drei-, Fünftürer und als ST-Kombi in sechs Ausstattungsstufen angebotene Ibiza noch einen drauf, kommt ohne die auch hier angebotene Flüssiggasversion auf nicht über sechseinhalb Liter. Am anderen Ende der Skala soll der bei über 15 000 Euro beginnende, 75 PS starke 1,2-Liter-Turbodiesel ebenfalls als E-Ecomotive weniger als dreieinhalb Liter schaffen, was pro Kilometer einem Ausstoß des schädlichen Treibhausgases Kohlendioxid von unter 90 Gramm entsprechen würde. Drei- [foto id=“387744″ size=“small“ position=“left“]und Fünftürer stehen ab rund 11 000 bis über 22 000, der Kombi ab rund 12 500 bis über 20 000 Euro beim Händler. Die sechs Benziner des Kleinwagens leisten 60 bis 180, die drei weiteren Selbstzünder 90, 105 und 143 PS.

León künftig sogar als Kombi

Alles in allem: Die Spanier sehen sich bei allen Schwierigkeiten auf gutem Weg. Nächstes Jahr stehen Neuerungen beim Ibiza und beim León an, der zunächst als Fünf-, dann als Dreitürer und sogar als Kombi kommt. „Und“, betont Sprecherin Stöckl, „der Toledo kehrt zurück.“

Zurück Seite 1: Spanier mit jüngster Produktpalette; Neue Struktur, größeres Angebot; Sprachsteuerung für Bluetooth-Geräte

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

„Mythos Alfa Romeo“ im Technikmuseum Sinsheim

„Mythos Alfa Romeo“ im Technikmuseum Sinsheim

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

zoom_photo