Komfort Pick-up

Mitsubishis neues Juwel: L200 Diamant Edition
Robuster Bursche mit cooler Optik: Den Mitsubishi-Bestseller L200 gibt es jetzt auch als Sondermodell Diamant Edition. Bilder

Copyright: Mitsubishi

Pick-ups sind treue Begleiter. Und sie sind für viele Menschen perfekte Arbeitstiere auf vier Rädern. Marken wie Isuzu, Nissan und Toyota haben sich in dieser Fahrzeug-Kategorie schon lange einen Namen gemacht. Aber auch deutsche Hersteller wie VW oder Mercedes haben erkannt, dass Pick-ups eine große Fan-Gemeinde haben – auch in Deutschland.

Das Geschäft scheint sich also zu lohnen

Einer der Pick-up-Pioniere ist Mitsubishi. Die Marke ist im Offroad-Bereich seit Jahren eine feste Größe, was nicht nur die Triumphe bei der berühmt-berüchtigten Rallye Dakar eindrucksvoll beweisen. Wen es über Stock und Stein ins Gelände zieht, weiß die Fähigkeiten eines Mitsubishi L200 zu schätzen. Darüber hinaus macht dieser Lastesel auch in urbaner Umgebung eine gute Figur. Viele finden es einfach trendy, einen robusten Pick-up zu fahren. Dass man dabei aus Platzgründen um viele Parkhäuser einen großen Bogen machen sollte, stört die Liebhaber dieser Fahrzeuge nur am Rande.

Für alle Pick-up-Freunde hat Mitsubishi jetzt ein wahres Juwel im Angebot. Denn der Bestseller L200 ist ab sofort als Sondermodell zu haben: "Diamant Edition" Club Cab oder Doppelkabine (ab 35.990 Euro) oder als Doppelkabine "Diamant Edition +" (ab 41.790 Euro). Für die Plus-Version verspricht der Hersteller einen Preisvorteil von 1.000 Euro. Der ab 35.990 EUR erhältliche L200 Diamant Edition basiert auf der Ausstattungsvariante "Plus" und steht in den Karosserie-Versionen Club Cab und Doppelkabine mit 2,4-Liter-Dieselmotor (133 kW/181 PS), "Super Select 4WD-II"-Allradantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe beim Händler. Der ausschließlich mit Doppelkabine offerierte L200 Diamant Edition+ auf Basis der Ausführung "Top" hat die identische Motorisierung, allerdings in Kombination mit einem fünfstufigen Automatikgetriebe.

auto.de

Copyright: Mitsubishi

Auch an den Komfort hat Mitsubishi gedacht

Die beiden Sondermodelle haben zahlreiche Extras an Bord, wie matt-schwarze 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in neuem Design, Frontschutzbügel in Matt-Schwarz, Kühlergrill "New Design" in Matt-Schwarz, Frontstoßfänger mit Folien-Design "Dynamic Shield", ebenfalls in Matt-Schwarz. Dazu kommen noch Heckstoßfänger in Piano-Schwarz Perleffekt-Lackierung sowie Trittbretter in Matt-Schwarz mit LED-Einstiegsbeleuchtung.

So kommt der Diamant Edition mit Zweizonen-Klimaautomatik für individuell geregelte Innenraumtemperaturen daher. Und die Diamant Edition+ hat zusätzlich noch das Smartphone-kompatible Infotainmentsystem "SDA" (Smartphone Link Display Audio) mit an Bord. Das Farbangebot umfasst sieben Uni-, Metallic- und Perleffekt-Töne von stylischem Island-Weiß bis zum sportlichen Magic-Schwarz.

Wie sieht es mit dem Verbrauch und den Emissionen bei so einem dicken Brummer aus? Der 2,4 Liter Diesel kommt laut Hersteller im L200 Club Cab sowie als Doppelkabine auf einen durchschnittlichen Kraftstoff-Verbrauch von 6,9 Liter Diesel je 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen gibt Mitsubishi mit 180 g/km an. Beim L200 Doppelkabine Diamant Edition+ mit ebenfalls 2.4-Liter-Diesel liegt der kombinierte Verbrauch laut Hersteller bei 7,5 Liter Diesel je 100 Kilometer (CO2-Emission 196 g/km).

auto.de

Copyright: Mitsubishi

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3.

Porsche 911 GT3 Erlkönig schießt durch die Kurve

McLaren plant einen „Open Cockpit“-Roadster.

McLaren baut 399 puristische Roadster

Opel GT (1968–1973).

Sportliche Opel mit Prominenz auf Taunus-Tour

zoom_photo