Peugeot

Nissan 370Z – Preissprung nach unten

Nissan 370Z - Preissprung nach unten Bilder

Copyright: auto.de

Der Preis startet bei 32.900 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Nissan senkt den Preis für den 370Z massiv Bilder

Copyright: auto.de

Mit aufpolierter Optik und gesenkten Preisen geht der Nissan 370Z im Juni in das neue Modelljahr. Coupé- und Roadster-Version des zweisitzigen Sportwagens sind jeweils rund 6.000 Euro günstiger geworden und kosten nun ab 32.900 Euro beziehungsweise 35.900 Euro.

Beide Karosserieversionen erhalten einen neuen Frontstoßfänger mit LED-Tagfahrlicht und breiterem Kühlergrill. Hinzu kommen neue Felgen und ein optisch überarbeitetes[foto id=“458676″ size=“small“ position=“right“] Zentralinstrument. Unverändert bleibt der 3,7-Liter-V6-Benziner mit 253 kW/328 PS. Neu im Programm ist jedoch eine leistungsmäßig aufgerüstete Nismo-Version mit 253 kW/344 PS, dessen Preise der Hersteller noch nicht nennt. Am Ausstattungsumfang von 370Z Roadster und Coupé ändert sich trotz der massiven Preissenkung nichts. Dafür kann der Nissan nun nicht mehr nur BMW Z4, Audi TT und Porsche Cayman konkurrieren, sondern auch mit den preisgünstigen Einsteiger-Sportwagen Peugeot RCZ und Toyota GT86, die aber deutlich weniger Leistung haben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo