Renault

Nur Mietpreis genannt: Mit Latitude wagt Renault Rückkehr in gehobeneres Segment
Nur Mietpreis genannt: Mit Latitude wagt Renault Rückkehr in gehobeneres Segment Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Bei der Präsentation im portugiesischen Cascais. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Nur in Initiale-Ausstattung wird der Wagen angeboten. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Seitenansicht der klassischen Stufenheck-Limousine. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Leuchteinheit hinten mit Motorisierungsschriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Blick auf die relativ wuchtige Heckpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Die Heckleuchten verfügen über moderne LED-Technologie. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Beide Turbodiesel sind mit Sechsstufen-Automatik kombiniert. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Blick ins Cockpit des nobleren Viertürers. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: In die Außenspiegel sind Blinkleuchten integriert. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht sind Serie. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Der große Turbodiesel verfügt über sechs Zylinder. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Blick unter die Motorhaube. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Das Markenlogo sitzt mittig im Kühlergrill. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Latitude: Die in Korea gefertigte Limousine wirkt asiatisch angehaucht. Bilder

Copyright: auto.de

Cascais – Franzosen haben’s wie andere auch schwer, wenn es bei uns um die gehobene Mittelklasse geht. Egal ob Citroën (mit dem C6), Peugeot (mit dem 607) oder Renault (zuletzt mit dem Vel Satis): So richtig geklappt hat es mit dem, was für sie teilweise Oberklasse ist, und mit dem Einstieg ins gehobenere Segment, in dem sich Konkurrenten wie Audi A6, BMW 5er oder Mercedes-E-Klasse tummeln, eigentlich nie. Zu übermächtig war und ist die deutsche Konkurrenz. Renault versucht es mutig dennoch wieder, jetzt mit dem Latitude, der freilich eher gegen Wettbewerber wie Ford Mondeo oder VW Passat anfahren dürfte.

Ab 399 Euro pro Monat für das Einstiegsmodell

Statt wie sonst üblich einen normalen Kaufpreis zu nennen, gibt Nadine Meier aus dem Produktmarketing der Brühler Deutschland-Zentrale bei der Fahrvorstellung im portugiesischen Cascais nun allerdings lediglich die Rate an, zu der die im Heimatland Frankreich mit abgespeckter Ausstattung ab über 30 000 bis unter 50 000 Euro teure klassische Stufenheck-[foto id=“331225″ size=“small“ position=“left“]Limousine zu mieten ist: 399 Euro pro Monat für vier Jahre und maximal 40 000 Kilometer Laufleistung beim Einstiegsmodell, die Kosten für Wartung und Garantie inbegriffen; die Rate für die beiden anderen Versionen nennen die Franzosen vorerst noch nicht.

Fertigung in Südkorea, Basis ist Samsung SM5

Der unter fünf Meter lange Latitude – die Bezeichnung steht für geographische Breite – kommt sauber verarbeitet und durchaus wertig daher. Der noblere Viertürer, der in Deutschland nur an rund 50 von insgesamt 1300 Renault-Standorten zu haben sein soll, baut auf dem SM5 der südkoreanischen Renault-Tochter Samsung Motors auf, läuft in Südkorea auch für den europäischen Markt vom Band. Kein Wunder deshalb, wenn er vom Design her etwas asiatisch angehaucht wirkt. [foto id=“331226″ size=“small“ position=“right“]

Quasi-Komplettausstattung, nur Außenfarben wählbar

Platz ist dank fast 2,8 Meter langem Radstand selbst hinten ordentlich vorhanden. Ins Gepäckabteil mit der nicht ganz so breiten Öffnung passen um die 500 Liter hinein. Das Cockpit ist recht übersichtlich gestaltet. Leider schränkt das höhere Heck die Sicht nach hinten etwas ein. Die einzig verfügbare Ausstattung ist nahezu komplett. So sind ab Werk etwa bereits Leder, Rückfahrkamera, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Navigation, ein Massagesitz für den Fahrer, ein Ionisator zur Luftreinigung und – typisch französisch – ein Parfümzerstäuber Standard an Bord. Hinzu kommen außen unter anderem Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und Heckleuchten mit LED-Technologie. „Bloß bei den Außenfarben Schwarz oder Grau“, sagt Meier, „können Sie wählen.“ Und bei den Motoren.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Video – Renault Latitude; Drei Vier- und Sechszylinder mit 140, 173 und 241 PS; Seine Stärke liegt im Komfortablen; Datenblatt & Preis

{PAGE}

Video: Renault Latitude

{VIDEO}

Drei Vier- und Sechszylinder mit 140, 173 und 241 PS

Für den über dem Laguna angesiedelten, mit mehr als 20 Zentimetern auch entsprechend längeren Latitude stehen zum Start in Deutschland ab Januar drei Motorisierungen zur Wahl. Die Vier- und Sechszylinder machen die Limousine um 200 bis über 230 Stundenkilometer schnell, finden sich in Sachen Mixverbrauch mit Werten von sechseinhalb bis rund acht Litern zumindest im Datenblatt. Der auch mit Bioethanol fahrbare, dann jedoch mit fast elf Litern angegebene und mit Sechsgang-Schaltgetriebe [foto id=“331227″ size=“small“ position=“left“]kombinierte 140-PS-Benziner stammt aus dem Regal des Allianzpartners Nissan, geht eher betulich zu Werke. Der kleine 173 PS starke Turbodiesel zieht da schon kraftvoller durch, während der größere, gleichfalls rußgefilterte Selbstzünder mit 241 PS und Sechsstufen-Automatik dank überaus kultivierter Souveränität am besten seine Duftmarke in puncto Langstrecken-Tauglichkeit setzt.

Seine Stärke liegt im Komfortablen

Fahrwerksmäßig ist der Latitude, dessen Lenkung eine direktere Rückmeldung von der Straße geben könnte, eher in Richtung Komfort ausgelegt. Wie überhaupt im Komfortablen seine Stärke liegt. Trotz Quasi-Vollausstattung fehlen jedoch in oberen Segmenten mittlerweile übliche andere moderne Elektronikhelfer vom Spurwechselassistenten bis zum Müdigkeitswarner. Und um die Nennung eines richtigen Preises kommt man wohl ebenfalls am Ende kaum umhin. „Was ist denn“, fragte jedenfalls ein Kollege, „wenn sie nach vier Jahre wieder zurückgehen?“ Manchmal machen es sich Franzosen offenbar auch unnötig schwer.

Datenblatt: Renault Latitude
  
Motor ein Vierzylinder-Benziner, zwei Vier- und Sechszylinder-Turbodiesel
Hubraum 2,0, 3,0 Liter
Leistung 103/140, 127/173, 177/241 kW/PS
Maximales Drehmoment 195/3750, 360/2000, 450/1500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung 9,3, 9,9, 7,6 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 195, 205, 234 Stundenkilometer
Umwelt laut Renault Mixverbrauch 7,9 (mit Bioethanol 10,7), 6,5, 7,2 Liter pro 100 Kilometer, 181 (mit Bioethanol 172), 170, 188 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß
   
Grundausstattung (Auswahl) Stabilitätsprogramm, Seiten-, Fensterairbags, Drei-Zonen-Klimaautomatik, CD/MP3-Radio, 17/18-Zoll-Räder, 225/235er-Reifen
   
Mietpreis ab 399 Euro pro Monat (für Basismodell)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

November 17, 2010 um 2:02 pm Uhr

Und was macht man als Umweltbewußter Autofahrer mit den Dieselstinkern und Umweltmördern ? Hoffentlich werden sie bald verboten !!!!

Comments are closed.

zoom_photo