Peugeot

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 308 SW: Van-Ambiente im Kombi Bilder

Copyright: auto.de

In einem schwierigen Umfeld muss sich der neue Peugeot 308 SW beweisen, sind doch bei den kompakten Kombis die Verkaufszahlen in Deutschland seit 2000 um 30 Prozent zurückgegangen.

Gleichzeitig muss er die hohen Erwartungen erfüllen, die nach dem erfolgreichen Abschneiden seines 307er-Vorgänger mit europaweit insgesamt knapp 958 000 Verkäufen innerhalb von sechs Jahren an ihn gestellt werden. Doch mit mehr Variabilität, verändertem [foto id=“32423″ size=“small“ position=“left“]Design und Preisen ab 16 700 Euro ist er gewappnet für die widrigen Bedingungen.

Platzverhältnisse

Deutlich größer als seine Limousinen-Schwester fällt der SW mit einer Länge von 4,50 Meter, einer Breite von 1,82 Meter und eine Höhe von 1,56 Meter aus. Auch gegenüber seinem Vorgänger gibt es in der Länge einen Zuwachs um 7,1 Zentimeter und in der Breite um 5,1 Zentimeter. Der Größengewinn wird allerdings in das Design investiert, im Innenraum ist das Plus nicht bemerkbar – trotz ausreichend Bewegungsfreiheit in der ersten und zweiten Sitzreihe. Auf den Plätzen der optionalen dritten Sitzreihe können allerdings nur Kinder komfortabel sitzen, Kopfraum und Beinfreiheit sind für Größere sehr beschränkt. Mit sieben vollbesetzten Plätzen fehlt zudem Stauraum für Gepäck, längere (Urlaubs-) Fahrten sind nur mit fünf Personen ratsam.

Variabilität…

Ohne Bestuhlung im Fond bietet der Kofferraum aber mit einem Volumen von 573 Litern unter der Gepäckraumabdeckung reichlich Platz für Koffer und Einkäufe, die bei einer[foto id=“32424″ size=“small“ position=“right“] Ladekantenhöhe von 55 Zentimetern problemlos eingeräumt werden können. Mit dem Ausbau der zweiten Reihe, der nur fünf Minuten in Anspruch nimmt, lässt sich das Volumen sogar auf 1 736 Liter erhöhen, durch den als Option erhältlichen umklappbaren Beifahrersitz können auch längere Gegenstände transportiert werden. Zudem lässt sich die Heckscheibe auf Wunsch separat öffnen, was das Einladen kleinerer, leichterer Habseligkeiten vereinfacht.

Für die Motorisierung bietet Peugeot sechs Motoren für jeden Bedarf an, vier Benziner und zwei Diesel.

Diesel

Der kleinere 1,6-Liter-Dieselmotor mit einer Leistung von 80 kW/109 PS soll das Zugpferd werden. Der Hersteller geht davon aus, dass in Deutschland rund 40 Prozent aller Käufer auf[foto id=“32448″ size=“small“ position=“left“] diesen Antrieb setzen werden. Mit ihm lässt sich schnell beschleunigen; außer durch ein leichtes Vibrieren im Stand und ein leises Nageln macht sich der Diesel im Fahrzeug kaum bemerkbar. Des Weiteren steht ein 2,0-Liter-Selbstzünder mit 100 kW/136 PS zur Verfügung.

Benziner

Bei den Ottomotoren greifen die Franzosen auf die gemeinsam mit BMW entwickelten 1,6-Liter-Turbo-Triebwerke zurück, die mit einer Leistung von 110 kW/150 PS und 128 kW/175 PS angeboten werden. Als Einstiegsmotoren dienen darüber hinaus ein 1,4-Liter-Benziner mit 70kW/95 PS und ein 1,6-Liter-Sauger mit 88 kW/120 PS Leistung.

Weiter auf Seite 2: Video – Peugeot 308 SW, Modellvarianten, Ausstattung, Fazit, techn. Daten & Preisstruktur

{PAGE}

Video: Peugeot 308 SW

Seine Deutschlandpremiere feierte der Peugeot 308 SW auf der AMI 2008 in Leipzig. Und schon jetzt zeichnet sich ab, dass er die angestrebten Verkaufszahlen noch zu übertreffen scheint. Das Van-Feeling im Kombi… Der folgende Film stellt den Novizen vor.

{VIDEO}

„Sport“, „Sport Plus“ und „Platinum“

Die Löwen-Marke setzt bei ihren Kombis vor allem auf die drei teureren Ausstattungsvarianten „Sport“, „Sport Plus“ und „Platinum“: Sie heben sich mit einem Kühlergrill in Aluminium-Optik von der traditionellen Raubtier-Front der Einstiegsversionen ab. Sie haben zudem serienmäßig das 1,68 Quadratmeter große Panoramadach an Bord, das sich von den Vordersitzen bis hinter die Plätze in der zweiten Reihe erstreckt. Langfristig [foto id=“32449″ size=“small“ position=“left“]sollen sich rund 75 Prozent der Käufer für diese drei Versionen entscheiden. Seit dem Verkaufsstart im Mai liegt die Quote bei gut 80 Prozent. Vor allem Familien und Personen zwischen 40 Jahren und 50 Jahren sollen sich den Luxus gönnen, der ab einem Preis vom 21 850 Euro zu haben ist.

„Filou“ und „Tendance“

Die Flottenmanager und Sparfüchse werden dagegen eher auf die günstigeren Einstiegsversionen „Filou“ und „Tendance“ zu Preisen ab 16 700 Euro setzen.

Ausstattung

Der Peugeot 308 SW überzeugt bereits bei der ersten Fahrt: Guter Sitzkomfort auch bei[foto id=“32450″ size=“small“ position=“right“] längeren Fahrten und serienmäßig unter anderem sieben Airbags, das elektronische Stabilitätsprogramm ESP und ein Notbremsassistent, der die Warnblinkanlage bei abruptem Abbremsen aktiviert, erhöhen die Sicherheit. Außerdem bietet der Kombi größeren Familien eine Alternative zum Van und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Fazit

Die für 2008 angestrebten 8 000 Neuzulassungen in Deutschland scheinen bei bereits rund 2 000 verkauften Fahrzeugen möglich. Angst vor dem schwierigen Umfeld braucht er also nicht zu haben!

Technische Daten Peugeot 308 SW

Fünftüriger, fünf- bis siebensitziger Kombi der Kompaktklasse;

Motoren:
1,4-Liter-Benziner, 70 kW/95 PS,
max. Drehmoment 136 Nm bei 4 000 U/min,
Höchstgeschwindigkeit 178 km/h,
Beschleunigung 0-100 km/h in 13,4 s,
Verbrauch 6.7 l/100 km, CO2-Ausstoß: 159 g/km;
Preis ab 16 700 Euro;

1,6-Liter-Benziner, 88 kW/120 PS,
max. Drehmoment 160 Nm bei 4 250 U/min,
Höchstgeschwindigkeit 189 km/h,
Beschleunigung 0-100 km/h in 11,5 s,
Verbrauch 6,9 l/100 km Superbenzin, CO2-Ausstoß: 169 g/km;
Preis ab 19 550 Euro;

1,6-Liter-Turbobenziner, 110 kW/150 PS,
max. Drehmoment 240 Nm bei 1 400 U/min,
Höchstgeschwindigkeit 209 km/h,
Beschleunigung 0-100 km/h in 9,6 s,
Verbrauch 7,5 l/100 km Superbenzin, CO2-Ausstoß: 177 g/km;
Preis ab 23 250 Euro;

1,6-Liter-Turbobenziner, 128 kW/175 PS,
max. Drehmoment 260 Nm bei 1 600 U/min,
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h,
Beschleunigung 0-100 km/h in 9,0 s,
Verbrauch 7,8 l/km Superbenzin, CO2-Ausstoß: 185 g/km;
Preis ab 25 850 Euro;

1,6-Liter-Diesel, 80 kW/109 PS,
max. Drehmoment 260 Nm bei 1 750 U/min,
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h,
Beschleunigung 0-100 km/h in 11,9 s,
Verbrauch 5,1 l/100 km Diesel, CO2-Ausstoß: 134 g/km;
Preis ab 19 850 Euro;

2,0-Liter-Diesel, 100 kW/136 PS,
max. Drehmoment 340 Nm bei 2 000 U/min,
Höchstgeschwindigkeit 202 km/h,
Beschleunigung 0-100 km/h in 10,6 s,
Verbrauch 5,9 l/100 km Diesel, CO2-Ausstoß: 155 g/km;
Preis ab 23 000 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

August 8, 2008 um 11:32 am Uhr

Der Artikel ist gut

Comments are closed.

zoom_photo