Pkw- Neuzulassungen im Januar: Drei neue Spitzenreiter

Pkw- Neuzulassungen im Januar: Drei neue Spitzenreiter Bilder

Copyright: auto.de

Nicht weniger als 210 195 neue Pkw fanden in Deutschland im Monat Januar ihren Abnehmer. Unangefochtener Spitzenreiter bei den Neuzulassungen insgesamt wie auch bei den Kompaktwagen ist nach wie vor der VW Golf inklusive seines Bruders Jetta mit geschlagenen 18 764 Einheiten. Damit war mit 36,3 Prozent jeder dritte neu zugelassene Kompakte ein Golf.

Doch es gab auch drei Kategorien, in denen der letzte Spitzenreiter vom Thron gestoßen wurde. So hat sich der VW Polo bei den Kleinwagen mit 6 596 Fahrzeugen die Krone geholt, die Trophäe in der Oberklasse ging mit 589 Einheiten an den BMW 7er und das Mercedes E-Klasse Coupé hat sich den Titel bei den Sportwagen mit 535 Einheiten gesichert.

Bei den Minis ist der VW Up in aller Munde.

Der Wolfsburger Winzling hat sich 2 153 Mal verkauft. Ebenfalls nach Niedersachsen hat die Krone in der Mittelklasse mit 6618 VW Passat, bei den Geländewagen mit 3912 VW Tiguan, bei den Großraum-Vans mit 3911 VW Touran und bei den Utilities mit 2897 VW Transporter T5 geholt. Damit stellt VW in sieben von zwölf Klassen das bestverkaufte Modell.

In der Oberen Mittelklasse steht der Audi A6 samt seinen sportlicheren Geschwistern S6, RS6 und A7 mit 4 537 Neuzulassungen ganz oben, in der Kategorie Mini-Vans ist die Mercedes B-Klasse mit 3 482 Einheiten am beliebtesten und auch bei den Wohnmobilen rangiert der Fiat Ducato auf Rang eins.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo