Premieren auf der Madrid Motor Show
Premieren auf der Madrid Motor Show Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:



Mehrere Weltpremieren und einige Europa-Debüts: Für die Motor Show in Madrid (bis 4. Juni) ist die Ausbeute in diesem Jahr schon fast eine Sensation. Die Messe in der spanischen Hauptstadt, die sich jährlich mit der Autoshow in Barcelona abwechselt, steht traditionell im Schatten der großen europäischen Branchentreffs, doch in diesem Jahr darf sie sich ein paar Erfolge ans Revers heften.
Bei genauerem Hinsehen entpuppen sich zwar einige der Premieren nur als neue Motorvarianten; richtig neu sind aber immerhin der Kia Carens, der den etwas altbackenen Vorgänger in der Klasse der Kompaktvans ablöst, der durchaus eigenständige Seat Leon FR, der bis zum Erscheinen des Cupra die neue sportliche Spitze in der Kompaktbaureihe markiert, und die verspielte Buggy-Studie von Citroen. Premiere feiert außerdem die Neuauflage des Transporter-Trios Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Citroen Jumper, das im Juni auf den deutschen Markt kommt.
Ebenfalls erstmals zu sehen sind die leicht überarbeiteten Volvo XC90 und Toyota Avensis sowie der Range Rover mit einem neuen V8-Diesel mit 200 kW/272 PS. Suzuki gibt mit dem Swift Sport Concept Car einen Ausblick auf eine Sportversion des Kleinwagens mit einem 92 kW/125 PS starken 1,6-Liter-Benziner. Die Serienversion soll auf dem Pariser Salon im Herbst debütieren und kurz danach auf den Markt kommen. Seinen europäischen Einstand feiert überdies das kürzlich in New York präsentierte Bentley Continental GTC Cabrio, ein exklusiver Viersitzer mit Stoffdach und dem aus diversen VW-Konzernmodellen bekannten W12-Motor mit 412 kW/560 PS.
Die spanischen Messeveranstalter jubilieren bereits: Die Zahl der Debüts beweise das Vertrauen der Autohersteller und stärke die Position der Madrider Show im internationalen Messekalender. 48 Marken und 193 Firmen sind vertreten. Mit dem Besucherzuspruch hat der Salon ohnehin keine Probleme: Vor zwei Jahren pilgerten über 980 000 Autofans in die spanische Hauptstadt – 40 000 mehr als bei der letzten IAA im Herbst 2005. Michael Hoffmann/mid
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo