VW

Pressemappe VW Sharan
VW Sharan - Frontansicht Bilder

Copyright:

VW Sharan - Innenraum Bilder

Copyright:

VW Sharan - Heckansicht Bilder

Copyright:

VW Sharan - Frontansicht Bilder

Copyright:

Vielseitiges Reisemobil für die große Familie

Variabler Siebensitzer der großen Klasse mit bis zu 2,03 Metern Kofferraumtiefe
Serienmäßig mit sechs Airbags, ESP und Doppelklimaautomatik (Climatronic)

Seit der Markteinführung des ersten Sharan
vor elf Jahren kann der Komfort-Van von Volkswagen eine erstaunliche
Erfolgsbilanz vorlegen: Er ist über den gesamten Produktionszeitraum
hinweg das meistverkaufte Auto seiner Klasse in Deutschland
und europaweit einer der Top-Drei unter den großen Vans.

Mit der zweiten Generation des Multi Purpose Vehicle (MPV) – vor
zwei Jahren in der aktuellen Version vorgestellt – perfektionierte
Volkswagen weiter die Details und die Technologien des höchst
geräumigen, komfortablen und variablen Sharan. Par excellence ist
dieser maximal siebensitzige Van heute in Europa das klassische
Familienauto der gehobenen Klasse. Diese Charakteristik spiegelt
auch die Käuferschicht des Sharan wider: 93 Prozent der Besitzer
sind verheiratet oder leben fest mit einem Partner zusammen. 71
Prozent von ihnen haben Kinder unter 18 Jahren. 73 Prozent sind
zwischen 30 und 49 Jahren alt. Wie in dieser Klasse zudem üblich,
nutzen sehr viele Sharan-Fahrer ihr Auto privat und geschäftlich.

Für den Sharan bietet Volkswagen vier Ausstattungslinien an, die
eine Individualisierung auf die Wünsche des Kunden ermöglichen.
Eine Basisversion entfällt. Vielmehr wartet bereits der Sharan
Trendline als günstigstes Modell mit zahlreichen Features wie
elektrisch einstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln, der Doppelklimaanlage "Climatronic", elektrischen Fensterhebern vorn,
Dachreling und speziell getönten Scheiben (65 Prozent
lichtabsorbierend) ab der zweiten Sitzreihe auf. Als überaus
praktisch erweisen sich die Steckdose im Kofferraum, der
Ladekantenschutz und die ISOFIX-Halteösen zur Befestigung
entsprechender Kindersitze.

Besondere Reisetauglichkeit besitzt der nochmals exklusiver
ausgestattete Sharan Comfortline, dessen höheneinstellbare Vordersitze
mit Lendenwirbelstützen und Klapptischen an der Rückseite
ausgerüstet sind. Zu den weiteren Trendline-Ausstattungsdetails
zählen unter anderem Chromleisten auf den Stoß- und Seitenschutzleisten,
in Wagenfarbe lackierte Türgriffe, Velourssitzbezüge,
elektrische Fensterheber auch für die hinteren Türen sowie eine
hinten rechts (dritte Sitzreihe) ausstellbare Seitenscheibe auf.

Sportlich ambitionierte Fahrer spricht der Sharan Sportline an.
Äußerlich sorgen 16-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer und
analog zum Comfortline Chromleisten an Stoß- und Seitenschutz für
einen dynamischen Auftritt. Im Interieur spiegelt sich der sportliche
Anspruch in Dekoreinlagen im "Micro Tech-Look" und Sportsitzen
in der ersten und zweiten Reihe wider. Lenkrad, Schalthebelknauf
und Handbremshebelgriff sind zudem mit Leder bezogen und somit
besonders griffig.

Durch ausgewiesenen Luxus zeichnet sich der Sharan Highline aus.
Für die bis zu sechs Passagiere stehen serienmäßig mit Alcantara und
Feinnappa-Leder bezogene Sportsitze bereit. Im Sommer schützt sie
eine grüne Wärmeschutzverglasung an allen Scheiben vor übermäßiger Sonneneinstrahlung, im Winter sorgen die beheizbaren Vordersitze
für angenehmen Fahrkomfort. Dekoreinlagen in Nussbaum-Wurzelholz veredeln das Interieur optisch. Während für die anderen
drei Sharan-Versionen serienmäßig verschiedene Radiosysteme
angeboten werden, kommt im Sharan Highline ebenfalls eine
Audioanlage mit integriertem CD-Player zum Einsatz.

Dank einer variantenreichen Motorenpalette bietet die Sharan-
Baureihe praktisch für alle Anforderungen die richtige Lösung. Das Angebot umfasst drei EU-4-Benziner (85 kW / 115 PS bis 150 kW /
204 PS) vier Dieselmotoren (66 kW / 90 PS bis 110 kW / 150 PS /
110-kW-TDI für Sondermodell Sharan "Special").

Als einziges Modell seiner Klasse kombiniert der Sharan alle Motorvarianten
serienmäßig mit einem manuellen Sechsganggetriebe.
Optional steht für die Ottomotoren mit 110 kW / 150 PS und 150 kW
/ 204 PS sowie für den 85 kW / 115 PS starken TDI auch ein Fünf-
Stufen-Automatikgetriebe zur Verfügung. Der Basis-Benziner lässt
sich auf Wunsch ebenfalls mit der ebenso sportlichen wie komfortablen
Tiptronic-Automatik kombinieren, diese verfügt aber über
vier Stufen. Alternativ zum Frontantrieb bietet VW den Sharan V6
und den 85 kW / 115 PS-TDI auch mit 4MOTION-Allradantrieb an.

Die umfangreiche serienmäßige Sicherheitsausstattung des Sharan
umfasst ABS, ASR und Scheibenbremsen sowie einen hydraulischen
Bremsassistent. Fahrwerksseitig verbessert das Elektronische Stabilit
ätsprogramm (ESP) das ohnehin schon sichere Handling des
Familien-Vans. Für zusätzlichen Schutz der Insassen sorgen außerdem
Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie
Kopfairbags für Front- und Fondpassagiere. Die äußeren Sitze der
zweiten Reihe können zudem mit integrierten Kindersitzen bestellt
werden.

Ein in Chrom gefasster Kühlergrill und Scheinwerfer aus Klarglas
verleihen dem 4,63 Meter langen Sharan schon auf den ersten Blick
einen kraftvollen Auftritt. Die klaren Linien des Vans setzen sich
auch an der Seite und am Heck mit neu gestalteten Rückleuchten
fort. Praktisch und schick zugleich sind die in der Serienausstattung
enthaltenen Blinker in den Außenspiegeln sowie die schwarze
Dachreling (optional verchromt), durch die die Gesamthöhe des
Fahrzeugs 1,76 anstatt 1,73 Meter beträgt. Dank seiner kompakten
Außenabmessungen und einem für diese Klasse sehr kleinen
Wendekreis von 10,9 Metern erweist sich der Sharan auch im
Stadtverkehr als überaus wendig. Der großzügig bemessene Radstand
ermöglicht souveräne Platzverhältnisse und verbessert den
Fahrkomfort.

Das Interieur des Sharan vereint Funktionalität mit hochwertigen
Materialien und bietet dabei ein Höchstmaß an Variabilität. Genau
wie die zwei Einzelsitze der dritten Reihe können die drei der
zweiten Reihe bei Bedarf im Handumdrehen längseingestellt, eingeklappt,
querversetzt, oder herausgenommen werden. Bei ausgebauter
zweiter und dritter Sitzreihe beträgt das Kofferraumvolumen 2.610
Liter (dachhohe Beladung), die Kofferraumtiefe 2,03 Meter, mit fünf
Sitzen liegen die entsprechenden Werte bei 1.286 Litern und 1,25
Metern. Eine Breite von 1,45 Metern (zwischen den Radkästen 1,12
Meter) und eine Höhe von 0,76 Metern ermöglichen die
Unterbringung von sperrigen Gegenständen. Auch für kleinere Utensilien bietet der Sharan zahlreiche Ablagefächer. Die
großzügigen Innenraumabmessungen kommen auch den Passagieren
und dem Fahrer zu Gute. Galt der Komfort der Sitze bereits als "best
in class", wird die Ergonomie der aktuellen Generation durch eine
serienmäßig vertikal und axial justierbare Lenkradsäule verbessert.
Das Cockpit des Sharan überzeugt durch Funktionalität. Die blau
beleuchteten Armaturen sind besonders leicht ablesbar. Die
Mittelkonsole bietet der Bedienung der serienmäßigen
Doppelklimaanlage "Climatic" sowie den Radio- oder den optionalen
Radio-Navigationssystemen Platz. Das Interieur des Sharan
übernimmt im unteren Bereich des Cockpits die gewählte Farbe der
Sitzbezüge. Die Zierleiste darüber glänzt optional entweder in
Nussbaum-Wurzelholz oder in schwarzem Klavierlack.

Zusätzlich zur umfangreichen Serienausstattung bietet Volkswagen
für den Sharan optional ein enorme Individualisierungsvielfalt an.
An ersten Stelle steht dabei das "Rear Seat Entertainment System",
bei dem wahlweise ein oder zwei 6 ½-Zoll-Flachbildschirme in die
Kopfstützen von Fahrer und Beifahrer eingebaut werden. Das
Multimediasystem kann mit Hilfe einer Fernbedienung bequem vom
Sitz aus gesteuert werden und bietet auch Anschlüsse für eine
Playstation. Für Eltern mit kleineren Kinder steht zudem das Family-Paket mit Kindersitz und Klapptischen an den Rückseiten der
Vordersitze zur Verfügung. Auf Geschäftsreisende zugeschnitten
wurde der Sharan mit dem Professional Paket; es beinhaltet unter
anderem Features wie beheizbare Frontscheibe, Mobiltelefonvorbereitung
mit Freisprechanlage, Multifunktionsanzeige, Radio-Navigationssystem mit monochromem Display und eine Diebstahlwarnanlage.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

zoom_photo