Rückruf-Statistik: 457 Aktionen in fünf Jahren
Rückruf-Statistik: 457 Aktionen in fünf Jahren Bilder

Copyright: auto.de

In den vergangenen fünf Jahren haben die Automobilhersteller in Deutschland 457 Rückrufe veranlasst. Am häufigsten hat es Renault getroffen.

Die Franzosen haben 45 Mal bei insgesamt 372 034 Autos nachgebessert, wie aus einer vom Bundestag veröffentlichten vorläufigen Statistik hervorgeht. Die meisten Fahrzeuge zurückrufen musste Opel mit 407 264 betroffenen Autos. Auch die Kunden von Toyota mussten von Juli 2005 bis Juni 2010 häufig in die Werkstatt: Insgesamt 349 359 Einheiten hat Toyota zurückgerufen, VW hat 240 236 Fahrzeuge zur Nachbesserung gebeten und Fiat 224 697 Einheiten.

Die Ursachen für die Rückrufe waren laut „Rheinischer Post“ unter anderem Bremsanlagen, Elektrik, Karosserie, Lenkanlage, Reifen und Räder sowie Sitze.

Wenig zu schrauben und zu justieren hat es bei den beiden deutschen Premiumherstellern BMW und Mercedes gegeben. Die Bayern haben 15 327 Fahrzeug zurückgerufen, bei den Schwaben waren es 11 794 Einheiten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo