Skoda

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse
Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Škoda Superb Combi: Meister seiner Klasse Bilder

Copyright:

Mit dem neuen Superb bietet Škoda nun auch einen Kombi für die obere Mittelklasse. Vorgestellt wurde die geräumige Variante der Superb Limousine auf der IAA in Frankfurt im Herbst des vergangenen Jahres. Mit der Kombiversion des Superb möchte Škoda Maßstäbe im Segment setzen.

Und dabei hat das tschechische Unternehmen alle Bereiche im Blick: So zielt das Unternehmen etwa hinsichtlich Raum und Komfort, der verarbeiteten Materialien sowie dem umfangreichen Angebot leistungsstarker und sparsamer Motoren auf höher angesiedelte Wettbewerber ab. Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass Preis-Leistungsverhältnis präsentiert sich stimmig.

Aggregate

Škoda bietet für den Superb Combi fünf Triebwerke, zwei Diesel und drei Benziner. Sie bieten ein [foto id=“122760″ size=“small“ position=“right“]Leistungsspektrum von 92 kW (125 PS) bis 191 kW (260 PS). Ausgewählte Aggregate werden mit DSG-Getriebe angeboten. Der Allradantrieb mit einer Haldex-Kupplung der vierten Generation kann mit den Motoren 1,8 TSI und 2,0 TDI CR (125 kW/170 PS) kombiniert werden. Der 3,6 FSI markiert mit 191 kW (260 PS) die Spitzenmotorisierung und ist serienmäßig mit dem variablen 4×4-System ausgestattet.

Kraftübertragung

Bei Bedarf werden über die Haldex-Kupplung bis zu 96 Prozent der Antriebsmomente zu den Vorderrädern geleitet. Drohen diese auf glattem Untergrund durchzudrehen, verteilt die Elektronik den Kraftfluss an die Hinterräder. Über die elektronische Differentialsperre lassen sich einzelne Räder einer Achse abbremsen und so vor dem Durchdrehen schützen.

Exterieur

Vorn weist das typische Škoda Gesicht mit dem markanten Kühlergrill eindeutig die Familienzugehörigkeit aus. Auch die Heckpartie mit dem Rückleuchten-Design in Form eines „C“ macht dies unmissverständlich deutlich. Zudem zeigen bereits außen der lange Radstand und die Dachreling, dass der Superb Combi einen hohen praktischen Nutzwert mit optimalen Raumverhältnissen für Passagiere und Gepäck bietet.

Stauraum

Im Segment überdurchschnittlich ist das Ladevolumen des Superb Combi: Der Kofferraum fasst 633 Liter (603 Liter inklusive Reserverad) – bei umgeklappten hinteren Sitzen sogar 1865 Liter (1835 Liter inklusive Reserverad). [foto id=“122761″ size=“small“ position=“left“][foto id=“122762″ size=“small“ position=“left“]Die Breite der Heckklappenöffnung erlaubt auch das Verstauen großer Transportgüter. Die niedrige Ladekante von nur 600 Millimetern Höhe über der Fahrbahn ermöglicht ein bequemes Be- und Entladen. Diese Daten machen ihn zum Meister seiner Klasse.

Schlüssellos & Knopfdruck

Zum ersten Mal wird ein Modell der Marke mit einem schlüssellosen Zugangs- und Start-System ausgestattet: Bei „KESSY“ korrespondiert ein Transponder im Schlüsselgehäuse mit dem Sender im Fahrzeug und entriegelt bei Berühren des Türgriffs das Schloss. Die Verriegelung ist ebenfalls möglich, ohne dass Schlüssel oder Funkfernbedienung der Zentralverriegelung genutzt werden müssen. Der Druck auf eine Taste am Türgriff verriegelt die Tür. Der Motor wird über eine Taste rechts an der Lenksäule gestartet und abgestellt. 

Weiter auf Seite 2: Rollo & Licht; Sicherheit & Ausstattung; Infotainment; Garantie; Datenblatt & Preis

{PAGE}

[foto id=“122763″ size=“full“]

Rollo & Licht

Ein automatisches Gepäckraumrollo erleichtert das Beladen des Kofferraums. Auf Wunsch öffnet sich die Heckklappe elektrisch. Eine zusätzliche Lampe im Rahmen der Klappe beleuchtet nicht nur den Gepäckraum, sondern auch den Boden hinter dem Superb Combi, was die Trittsicherheit verbessert und gegebenenfalls vor schmutzigen Schuhen oder gar nassen Füßen schützt. Für zusätzliches Licht sorgt eine LED-Taschenlampe, die seitlich im Kofferraum in ihrer Ladestation sitzt. Dank Akku-Betrieb ist sie stets bereit für den mobilen Einsatz.

Variabler Kofferraumboden

Entscheidet sich der Kunde für den variablen Kofferraumboden, lässt sich dieser bei Bedarf leicht über die [foto id=“122764″ size=“small“ position=“right“]hinteren Stoßfänger ausfahren. Das Einladen von sperrigem Gepäck wird hierdurch wesentlich erleichtert. Zudem sorgt ein Ensemble aus Netzen, Haken und Aluminiumschienen dafür, dass empfindliches oder schweres Gepäck während der Fahrt am gewünschten Platz verweilt.

Sicherheit & Ausstattung

Der Superb verfügt serienmäßig über die Fahrerassistenzsysteme ABS und ESP. Zusätzlich bietet Škoda ein Anhänger-Stabilisierungs-Programm,  das den Superb als ideales Zugfahrzeug für Wohnwagen, Pferdetransport-Anhänger oder Bootstrailer werden lässt.

Die umfangreiche Serienausstattung lässt sich auf Wunsch unter anderem durch eine elektronische Differentialsperre sowie einen Berganfahrassistent oder ein Panoramaschiebedach ergänzen.

Infotainment

Über einen Touch-Screen lässt sich das Amundsen-Navigationssystem [foto id=“122765″ size=“small“ position=“left“]und das MP3-CD-Radio bedienen. 60 GB Festplattenspeicher und eine Vielzahl Anschlussmöglichkeiten für externe Speichermedien oder einen Kartenleser in der Mittelarmlehne bieten zusätzliche Möglichkeiten, Geräte über Audiobuchsen Aux-In oder MDI (Mobile Device Interface) ins Bordnetz zu integrieren. Für angenehme Temperaturen im Inneren sorgt derweil die Zweizonen-Klimaautomatik.

Garantie

Neben einer zweijährigen Garantie ohne Kilometerbegrenzung auf das gesamte Fahrzeug bei korrekter Einhaltung der Service-Intervalle, gewährt Škoda auch beim neuen Superb eine zwölfjährige Garantie gegen Durchrosten. Für den Lack gilt sie drei Jahre. Unbegrenzt ist die Škoda Mobilitätsgarantie. Sie gilt beim Kauf des neuen Wagens europaweit für ein Jahr und verlängert sich jeweils um ein weiteres, bei Einhaltung der Inspektionsintervalle.

 

Datenblatt: Skoda Superb Combi – viertüriger Mittelklassekombi
  
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,84 Meter/1,82 Meter/1,51 Meter/2,76 Meter
Gewicht: 1 504 bis 1 746 Kilogramm
Kofferraum: 633 bis 1 865 Liter

Benzinmotoren
 
1,4-Liter-Vierzylinder-TSI, 92 kW/125 PS
max. Drehmoment: 200 Nm bei 1 500 U/min
0 – 100 km/h: 10,6 s
Höchstgeschwindigkeit: 199 km/h
Verbrauch: 6,9 Liter/100 km Super
CO2-Ausstoß: 159 g/km, Euro 5
Preis: ab 23 950 Euro
1,8-Liter-Vierzylinder-TSI, 118 kW/160 PS
max. Drehmoment: 250 Nm bei 1 500 U/min
0 – 100 km/h: 8,7 s
Höchstgeschwindigkeit: 218 km/h
Verbrauch: 7,3 Liter/100 km Super
CO2-Ausstoß: 171 g/km, Euro 5
Preis: ab 26 150 Euro
3,6-Liter-Sechszylinder-FSI, 191 kW/260 PS, 4×4
max. Drehmoment: 350 Nm bei 2 500 U/min
0 – 100 km/h: 6,6 s
Höchstgeschwindigkeit: 247 km/h
Verbrauch: 10,2 Liter/100 km Super
CO2-Ausstoß: 237 g/km, Euro 5
Preis: 36 350 Euro
Dieselmotoren  
2,0-Liter-Vierzylinder-TDI Pumpe-Düse, 103 kW/140 PS
max. Drehmoment: 320 Nm bei 1 800 U/min
0 – 100 km/h: 10,3 s
Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h
Verbrauch: 6,1 Liter/100 km Diesel
CO2-Ausstoß: 160 g/km, Euro 4
Preis: 26 850 Euro

2,0-Liter-Vierzylinder-TDI Common-Rail, 125 kW/170 PS
max. Drehmoment: 350 Nm bei 1 750 U/min
0 – 100 km/h: 8,9 s
Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h
Verbrauch: 5,9 Liter/100 km Diesel
CO2-Ausstoß: 155 g/km, Euro 5
Preis: 28 250 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLE 63 Coupe.

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Erlkönig hat es eilig

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Reiner Warbinek

Januar 8, 2010 um 10:52 am Uhr

Für den Preis bekomme ich nirgendwo ein ähnlich ausgestattes Auto. Klasse Option zur Mercedes E-Klasse.

Comments are closed.

zoom_photo