Neues Modell

Suzuki Across: Kompakt-SUV mit Toyota Genen
Suzuki Across Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Suzuki

Suzuki Across Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Suzuki

Suzuki Across Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Suzuki

Suzuki Across Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Suzuki

Suzuki Across Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Suzuki

Um Suzuki war es lange Zeit sehr ruhig. Nun meldet sich die japanische Marke überraschend mit einem neuen Modell zurück. Suzuki Across nennt sich das kompakte SUV, das im Herbst auf den deutschen Markt kommen soll. Der Plug-in-Hybrid verfügt über ein elektronisches Allrad-System und ist Teil der Kooperationsvereinbarung mit Toyota. Beide Unternehmen wollen sich in relevanten Märkten gegenseitig mit Modellen beliefern. So ähnelt der Across nicht nur optisch dem Toyota RAV4. Außerdem basiert er auch technische auf ihm und teilt sich den Radstand mit dem Toyota.

Suzuki Across stromert 75 Kilometer weit

Das Antriebssystem des 4,64 Meter langen Across setzt sich aus je einem Elektromotor an jeder Achse sowie einem 2,5-Liter-Benzinmotor zusammen. Die rein elektrische Reichweite gibt Suzuki mit überdurchschnittlichen 75 Kilometern an. Das Fahrzeug verfügt über LED-Scheinwerfer, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Neun-Zoll-Touchscreen und ein weich unterschäumtes Cockpit.

Das Kofferaumvolumen beträgt 490 Liter. Zu den Assistenzsystemen zählen unter anderem ein adaptiver Tempomat, ein aktiver Spurhalter und Verkehrszeichenerkennung sowie ein Querverkehrswarner. Auch der automatische Notruf E-Call ist an Bord. Der Across ist das bislang größte Fahrzeug der Marke hierzulande.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo