Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht
Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Test Ducati Multistrada 1200 S Touring ABS: Geht nicht, gibts nicht Bilder

Copyright: auto.de

Von Ingo Koecher — Von allen Seiten wird sie seit ihrem Marktstart in 2010 gefeiert: Die Ducati Multistrada biete vier Fahrzeugkonzepte in einer Maschine, heißt es. Dabei genüge ein Knopfdruck, sich, und das Bike, in eine andere Lebenswelt zu schießen. Ob das so einfach geht, zeigt der auto.de-Test.

Markige Sprüche gehören in den Marketingabteilungen aller Hersteller zum guten Ton. Dennoch tut man gut daran, nicht alles, was einem da vorgegaukelt wird, für bare Münze zu nehmen. So lag es nahe, der Lobhudelei in Sachen Ducati Multistrada auf den Grund zu gehen. Für unseren Test hatte wir die Multistrada 1200 S Touring [foto id=“422085″ size=“small“ position=“right“]kommen lassen, die ab Werk mit Antiblockiersystem ABS, regelbarer Traktionskontrolle (DTC), zwei Seitenkoffern mit 57 l Stauraum, Griffheizung und Hauptständer bestückt ist.

Erster Eindruck

Mit der Ducati Multistrada stand eine klassische Reisenduro vor uns, die auf den ersten Blick einen unaufgeregten Eindruck machte. Sie unterschied sich kaum von Wettbewerberinnen wie der Yamaha Super Ténéré oder der Triumph Tiger. Doch schon nach dem Aufsatteln sah das anders aus. Das schlüssellose Startsystem begeisterte, wie auch die aufrechte Sitzposition. Probleme an dieser Stelle sieht auto.de bei kleineren Fahrern, gilt es doch das Gestühl der schönen Italienerin in einer Höhe von 850 mm zu erklimmen. Wer damit klarkommt, wird das Leichtgewicht mit 220 kg bei vollem 20 l Tank lieben. Zudem sorgen der kurze Radstand von 1.530 mm und der geringe Lenkkopfwinkel von 25 Grad für leichtes Handling und beste Fahreigenschaften. Letztere werden [foto id=“422086″ size=“small“ position=“left“]zusätzlich verbessert durch elektronisch einstellbare Zug- und Druckstufen an Upside-Down Gabel vorn und Mono-Federbein hinten.

Fahrwerk

Die Abstimmung des Fahrwerks lässt sich per Knopfdruck über vier Modi Sport, Touring, Urban und Enduro verändern. So bietet die Ducati Multistrada in Stellung Touring oder Urban Langstreckenkomfort mit komfortabel-weicher Abstimmung. Bei Sport und Enduro lässt sie sich in einer härteren Gangart über Autobahn und Offroad-Piste treiben. Einen vollwertigen Offroad-Test müssen wir schuldig bleiben, da keine grobstolligen Pneus aufgezogen waren. Dennoch ist davon auszugehen, dass die Multistrada auch hier eine gute Figur gemacht hätte. Der massiv ausgeführte Unterfahrschutz in Höhe des Krümmers deutet es an.

Aggregat

Ausreichend Vortrieb liefert der wassergekühlte Zweizylinder mit 110 kW/150 PS und 119 Nm Drehmoment. Butterweich arbeitet das Sechsganggetriebe. Die Kraftübertragung erfolgt via Kette an das in der [foto id=“422088″ size=“small“ position=“right“]Einarmschwinge geführte 17 Zoll 10-Speichen-Aluminiumrad.

Licht und Schatten

Aber auch bei der schönen Südländerin gibt es einen Punkt, der keine Begeisterung auslöst. Es geht wie sooft um den Verbrauch. Während des Tests genehmigte sich die Multistrada im Normalbetrieb 7,1 l/100 km. Das ist eindeutig zu viel, zumal heutige Autos oft günstigere Verbräuche aufweisen. Bei einem Motorrad sollte vor dem Komma im Höchstfall eine Fünf stehen.

Fazit

Bleibt der hohe Durchschnittsverbrauch unberücksichtigt, gibt es an der Ducati Multistrada nichts zu kritisieren. Selbst dem Anspruch, vier Fahrzeugkonzepte in nur einer Maschine zu verbinden, wird sie gerecht.

Wer also bereit ist 15.490 Euro für das Basismodell zu investieren, bekommt mit der Ducati Multistrada ein Bike für alle Fälle. Und ganz nebenbei entfällt das Problem, drei weitere Stellplätze anmieten zu müssen.


Bewertung –
Ducati Multistrada 1200 S Touring


Exterieur-Design 1,2
Cockpit 1,1
Fahrbetrieb 1,1
Verbrauch 3,0
   
Kosten pro Jahr*  
   
Anschaffungspreis Testfahrzeug 18.490,00 Euro
Kraftstoffkosten** 958,50 Euro
Steuern*** 88,17 Euro
Wertverlust 3.698,00 Euro
Gesamtkosten pro Jahr:   
4.744,67 Euro
   
Testergebnis/Gesamtprädikat:  
1,6
   

*Kosten pro Jahr setzen sich zusammen aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer (bei Ganzjahreszulassung), errechnetem Wertverlust (20 Prozent p. a. —  Wertverlust herstellerabhängig)
**Kraftstoffkosten bei 1,50 Euro/Liter Superbenzin und einer jährlichen Laufleistung von 9.000 Kilometern
***Steuerbetrag bei Ganzjahreszulassung

Datenblatt Ducati Multistrada 1200 S Touring
   
Sitzhöhe: 850 mm
Gewicht (fahrfertig): 220kg
Radstand: 1.530mm
Tankinhalt: 20 l
   
Motor: wassergekühlter Zweizylinder
Hubraum: 1.198 ccm
Leistung: 110 kW/150 PS
Drehmoment: 118 Nm bei 9.250 Umdrehungen pro Minute
Antrieb (Sekundär): Kette
Abgasanlage: Endschalldämpfer aus Edelstahl mit Katalysator, Endstücke aus Aluminium
   
Räder: Zehnspeichen-Aluräder
Reifen vorn: 120/70 17“
Reifen hinten: 190/55 17“
Bremsen: Brembo, ABS
   
Preis: ab 18.490 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

zoom_photo